Alles echte Persönlichkeiten - die Demenzgruppe des DRK Hohenlohe in Schöntal Westernhausen

Die Demenzgruppe trifft sich regelmässig in Schöntal-Westernhausen. (Foto: Oliver Färber)
 
(Foto: Oliver Färber)
Schöntal: Haus am Sternbach - Westernhausen |

Alles echte Persönlichkeiten!

Die Demenzgruppe in Schöntal-Westernhausen, ganz gleich ob Gäste oder ehrenamtliche Mitarbeiter: alles echte Persönlichkeiten

Ein Donnerstagnachmittag im Mai, alle Teilnehmer der Demenzgruppe sitzen in Schöntal-Westernhausen im Dorfgemeinschaftshaus "Haus am Sternbach". 12 ältere Gäste sind da, teilweise sind die Gäste sehr betagt, ein Gast wird 90 Jahre alt. Sieben ehrenamtliche und hauptamtliche BetreuerInnen kümmern sich um die dementen Menschen, die noch aktiv sind. Sie könnte nicht stattfinden, gäbe es da nicht die ehrenamtlichen HelferInnen, die sich rührig um die älteren Menschen kümmern.
"Wir haben das alle immer fest eingetragen, an diesem Tag nehmen wir uns nichts anderes vor", erzählt Elisabeth Schiemer, Leiterin der Demenzbetreuungsgruppe in Schöntal-Westernhausen. Allen Mitarbeitern, gleich ob ehrenamtlich oder hauptamtlich ist bewusst: Die älteren Menschen sind ans Herz gewachsen. Das spürt man an diesem Mai-Nachmittag. Der Tisch ist schön gedeckt, Pfingstrosen und eine Marienstatue passen zu den Maienliedern und zum vorgelesen Text von Elisabeth Schiemer. "Im Wonnemonat Mai gehört im Jagsttal die Marienandacht dazu!" Die an Demenz erkrankten Gäste genießen das, sie erinnern sich an Ihre Jugend, schwelgen in Erinnerungen. Manchmal kommen Emotionen hoch. Das darf sein. Liebevoll werden die Gäste von den ehrenamtlichen Helferinnen begleitet, die Tasse gereicht oder der Toilettengang begleitet. Sogar die Lesebrille wird ausgeliehen. Etwas zu tun gibt es immer - neben Spielen, Singen, Vorlesen auch Bewegungsübungen oder einen Spaziergang. Gesungen wird gern, gebastelt auch und gerade die für demente Menschen so wichtige Biografie-Arbeit findet großen Anklang. Ab und zu wird die Gesprächslautstärke etwas höher, viele Gäste sind schwerhörig. Daher wird es manchmal regelrecht lautstark aber das macht nichts. Bei gutem Wetter und im Sommer wird draußen gesessen oder sich bewegt. Die Sitzgymnastik ist sehr beliebt. Und erst das Singen begeistert.

"Wir sind Senioren, wir sind noch jung und wir sind zufrieden - hier können wir uns noch hilfreich einbringen", weiß ehrenamtliche Mitarbeiterin Ursula Walz. Besonders schön ist es, wenn der Akkordeonspieler vorbeischaut, da sind sich alle einig. Vielleicht möchte ja jemand sich zukünftig engagieren, der ein Instrument spielt? Die ehrenamtlichen MitarbeiterInnen in Schöntal-Westernhauen hoffen auf Zuwachs, gerne musikalisch interessierten - dann könnte man auch mal wieder eine Tanzeinladung aussprechen.


Die an Demenz erkrankten Menschen könnten ein wenig schwofen - und in alten Zeiten schwelgen. Das tun sie öfters - so auch Wilhelm Zeller. Der weiß: "I hör no gut, i seh no gut, i kann halt nimmer walle laufen." Aber von seiner Jugend und der Zeit als er nach einem Kriegseinsatz mit 17 Jahren als Flakhelfer drei Wochen aus dem Osten in die Heimat Berlichingen zu Fuß lief, in Wäldern geschlafen und sich mit Reisig zugedeckt hat - das hat er alles noch im Kopf! Während dem obligatorischen Spaziergang erzählt er, Elizabeth Schiemer lächelt, "Unsere Gäste sind halt alle echte Persönlichkeiten."



Die Demenzbetreuung in Schöntal-Westernhausen findet alle zwei Wochen 13.45-16.45 Uhr im Dorfgemeinschaftshaus "Haus am Sternbach" statt. Dieses Angebot ist für Menschen, die an Demenz erkrankt sind. Auf Wunsch werden die Gäste von zuhause abgeholt.

Für diesen Nachmittag und ähnliche Angebote im Bereich Seniorenbetreuung und Demenz werden weiter ehrenamtliche Mitarbeiter gesucht, die sich mit Frohsinn und Verantwortungsbewusstsein einbringen möchten. Für die ehrenamtliche Tätigkeit schult der DRK-Kreisverband auf regelmäßiger Basis.


Haben Sie Interesse, sich ehrenamtlich im Bereich Seniorenarbeit oder Bewegungskurse einzubringen?

Kontakt:

Christa Kokoska, Leitung Seniorenarbeit, Telefon 07940 9225 16, christa.kokoska@drk-hohenlohe.de

Pressekontakt DRK Hohenlohe:

Manuela Herrmann
presse@drk-hohenlohe.de
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.