Faszination Japan

Dominik Schuster gefiel mit seinem Reisebericht "Japan-intensiv" im Berlichinger Gemeindehaus
Schöntal: Gemeindehaus - Berlichingen | Die Besonderheiten Japans erlebten die Besucher der Berlichinger Herbstsonne in 80 Minuten. Die „kostenlose“ Rundreise durch das Land der aufgehenden Sonne beeindruckte sehr. Referent und Reisender Dominik Schuster berichtete, dass diese vielseitige Insel ihm an jedem der 25 Tage ein Lächeln ins Gesicht zauberte. - In einem beeindruckenden Highlight, dem „Tempel der 1000 Roten Tore“ erhoffen sich die Menschen Glück, Karriere, gute Erträge, indem sie Geld spenden. Man glaubt dabei an zwei Religionen. Der Shintoismus ist für das diesseitige Leben und die Welt, während der Buddhismus für die Seele und das Leben nach dem Tod da ist. Die Fotoserie machte auch Appetit auf die kulinarische Vielfalt der japanischen Küche. Die 35-Millionen-Weltmetropole Tokio zeigte sich schlichtweg als Wahnsinn: Von gefeierter Architektur zu traditionellen Zeremonien, von hochmodernen Vierteln zu schrillen, bunten Ecken. Doch auch faszinierende Bilder von wundersamen Orten mit Naturelementen boten spektakuläre Anblicke. Das wohl berühmteste und beliebteste Naturwunder Japans ist der Fuji, ein aktiver Vulkan, der sich auf der japanischen Hauptinsel Honshu befindet. Die Fahrt ging weiter von Höhepunkt zu Höhepunkt. Der Kodai-Tempel in Kyoto, Nagasaki, Hiroshima, Korakuen, Kobe, das Owakudani-Schwefeltal, Rainbow Bridge standen u.a. auf dem Programm. Hans J. Leuz bedankte sich. Es gab viel Applaus. Mit „Schön ist die Welt“ wurden die Naturwunder besungen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.