Helga Wolf zu Besuch

Die Regisseurin der Jagsthäuser Burgfestspiele erzählte von ihren Lebensbegegnungen im Berlichinger Gemeindehaus.
Schöntal: Gemeindehaus - Berlichingen | Ja, die Regisseurin, Balletttänzerin und mehr besuchte die Berlichinger Herbstsonne. Die Künstlerin, Professorin lebt seit 1998 in Berlichingen. Sie erzählte von ihrer Freundschaft mit Horst Buchholz bis zu seinem Tod. Im Gegensatz zu Buchholz schilderte sie das Genie Harald Juhnke als persönlich unnahbar. Die Namen unzähliger bekannter Film-, Fernseh- und Schlagerstars schwirrten durch den Raum. Fazit: „Die Könner waren alle nett. Große Klappe hatten die „kleinen“ Sternchen.“ Frau Wolf erwähnte, dass sie sich immer beschützt „von oben“ fühlte. Sie setzte weitgereist mit natürlicher Autorität und Kompetenz 153 Stücke wie Jesus Christus Superstar, My fair Lady, Les Miserables, Westwood und mehr in Szene. Da staunten die Besucher um Pfarrer Christuraj Lourdusamy im Berlichinger Gemeindesaal. Nach ihrem „unglaublichen“ Lebensbericht nahm sie zum Small Talk bei den Besuchern Platz. Mit dem Geburtstagssingen u.a. mit den Liedern „Warum bist du gekommen“ und der „Berlichinger Hymne“ klang der Kaffeetreff aus. Am 3. Dezember wird die Winterrunde mit einer Adventsfeier fort gesetzt.
1
Einem Autor gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.