Das zauberhafte Schloß Rossach, wie in der Natur gemalt

Schöntal: Kirche - Rossach | Schloß Rossach ist ein Adelssitz im zur Gemeinde Schöntal gehörenden Weiler Rossach. Es wurde von den Herren von Rossach im 12. Jahrhundert erbaut und später von den Herren von Berlichingen-Rossach bewohnt. Im Dreißigjährigen Krieg wurde es teilweise zerstört, nur ein Teil des Haupthauses blieb erhalten, ansonsten noch Reste von Ringmauern und Türmen. Es handelt sich heute um eine Gutshofanlage mit mehreren Fachwerkbauten. Das Herrenhaus auf einem Steinsockel ist zweigeschossig mit Krüppelwalmdach. Die Inschrift im Torhaus lautet: "anno Domino 1540 do Hot der edel un ernvest Gotfridt vo Berlichingen dis Haus erbaudt". Sie bezieht sich auf Götz von Berlichingen. Schloßherrin ist heute Alexandra von Berlichingen. Die herrliche Natur sorgte für ein schönes Wetter. Auf dem Jakobsweg nach Schöntal, kam nach einem Maisfeld die Sicht auf dem wunderschönen Kloster hervor. 
1
Einem Autor gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.