Info-Veranstaltung zur Reise nach Namibia am 29.10. um 18.30 Uhr

Schwaigern: Evangelisches Gemeindehaus |



Abenteuer- und Begegnungsreise in Namibia vom 21.2.-12.3.2020

Namibia in seinem ganzen Reichtum ursprünglicher und unverfälschter Landschaften, verschiedener Menschen und Kulturen, wilder Tiere und Pflanzen kennenlernen und dabei ausgetretene Touristenpfade verlassen, das bietet diese Reise mit dem Pfarrersehepaar Kohler-Schunk. Sie haben mehrere Jahre dort gelebt, gearbeitet und den intensiven Prozess des Übergangs der ehemaligen deutschen Kolonie von einer südafrikanischen Besatzungszone hin zu einem unabhängigen demokratischen Staat hautnah miterlebt.
Wir werden auf dieser Reise auf der Farm Hakos an einer der „dunkelsten Stellen“ der Welt mit professionellen Teleskopen der namibisch - wissenschaftlichen Gesellschaft den südlichen Nachthimmel erkunden. Wir begegnen an mehreren Orten Mitgliedern der deutschsprachigen lutherischen Gemeinden und erfahren, wie sie heute in Namibia leben, sich integrieren und sozial engagieren.
Wir besuchen mit Windhoek und Katutura eine rasant wachsende Stadt und tauschen uns mit schwarzafrikanisch lutherischen Gemeinden über die Probleme aus, die das mit sich bringt.
Wir sehen am Sossusvlei die höchste Düne der Welt, erleben Wüste und Steppe mit freilebenden Oryxantilopen, Giraffen und Zebras.
In Swakopmund, einem Kolonialstädtchen wie aus dem Bilderbuch, begeben wir uns auf Wüstensafari zu den „little five“ und besuchen Pelikan- und Flamingokolonien mit dem Schiff.
Zu Fuß entdecken wir uralte Felsmalereien und erleben abseits aller Touristenströme das wilde Damaraland, in einer Schlucht, in einem Flußcamp einer einheimischen Dorfgemeinschaft übernachten, eine Safari zu den freilebenden Wüstenelefanten unternehmen, vielleicht sogar Wildhütern begegnen, die die letzten Spitzmaulnashörner Namibias schützen.
Wir fahren natürlich in die berühmte Etoshapfanne und innerhalb der Pfanne in einem ganz neuen Camp übernachten, in einer Gegend, die bisher nicht der Öffentlichkeit zugänglich war.
Namibia hat die größte Gepardenpopulation weltweit. Wir werden bei Otjiwarongo den Cheetah Conservation Fund besuchen, der sich dem Schutz dieser herrlichen Raubtiere verschrieben hat.
Am Ende der Reise fahren wir entlang des Okavango-Flusses bis hinein ins Herz Afrikas. Die Landschaft ändert sich: Alles wird feuchter, grüner und tropischer. Wir werden Flusspferde und Krokodile sehen, tauchende Elefanten, afrikanische Märkte, Dörfer und Kraals und schließlich bei den berühmten, von Livingstone entdeckten Viktoria-Fällen, im Vier-Länder-Eck von Botswana, Namibia, Sambia und Zimbabwe, übernachten. Hier gibt es Gelegenheit zum individuellen Besuch von Kunsthandwerker-Märkten der berühmten Bulawayo-Art School, River Rafting, Rundflügen, Safaris in den Chobe Nationalpark Botswanas, Abstechern nach Sambia usw.
Der Preis von 3900.-€ im Doppelzimmer (EZ-Aufpreis 650.-€) beinhaltet Hin- und Rückflug, 18 Übernachtungen, Eintritte, 9 Abendessen und 4 Lunchpakete.
Weitere Informationen zu Reisebedingungen, sowie Anmeldungen beim Informationsabend am 29. Okt. um 18.30 Uhr im Evang. Gemeindehaus in Schwaigern, Schloßstraße 38.
Verbindliche Anmeldungen sind auch sofort möglich: Jörg Kohler-Schunk, Schloßstraße 9, 741923 Schwaigern, Tel. 07138/920600,
mail: joerg.kohler-schunk@elkw.de.  Letzter Anmeldetermin ist der 4. November 2019.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.