Auszeichnungen als "eulenfreundliches Haus"

Hans-Peter Köpf, Vater und Sohn Kurz und Dieter Hoffmann bei der Übergabe der Plakete, fotografiert von Martin Feucht
Schwaigern: Städtisches Vereinsheim | Letztes Jahr hat der NABU Schwaigern in Schwaigern-Stetten in der Scheune von Silvia und Eberhard Pleiss einen von Theo Schwab gezimmerten Schleiereulenkasten angebracht, da dort eine Schleiereule gesichtet und auch Gewölle gefunden wurde. Matthias Kurz aus Stetten hat sich selbst an den NABU gewandt, da in der Scheune seines Vaters seit 4 Jahren Schleiereulen brüten und er von der Möglichkeit der Auszeichnung als „Eulenfreundliches Haus“ in der NABU-Zeitschrift gelesen hatte. Daher wurde beiden Parteien die Plakette mit einer Urkunde am 25.03.2019 überreicht.
Da immer mehr Brut- und Nahrungsstätten für Eulen verloren gehen, wird es immer wichtiger, dass Menschen den Lebensraum von Eulen schützen.
Der NABU möchte, dass das Engagement der meist ebenfalls heimlich wirkenden Eulenfreunde deutlich sichtbar wird und gewürdigt wird.
Wer etwas für die heimischen Eulen tun möchte oder bereits aktiv ist, was den Eulenschutz betrifft, kann sich beim NABU Schwaigern u.U. melden, um eine Auszeichnung mit der Plakette „Hier sind Eulen willkommen“ zu bewerben. „Wir beraten auch gerne, was man vor Ort noch für Schleiereule & Co. tun kann“, so Martin Feucht. Der NABU Schwaigern u.U. ist telefonisch unter (07138) 5099 und per E-Mail martin.feucht@t-online.de erreichbar.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.