NABU Frühvogelwanderung zur Stunde der Gartenvögel vom 11.05.2019

Vogelfreunde bei der Frühvogelwanderung mit Beginn 6 Uhr, Foto Vorstand Martin Feucht
Schwaigern: Streuobstwiese Webert | Dreizehn Vogelfreunde nahmen an der Vogelzählung teil. Stare und Haussperlinge hüpften dort beim Bahnhof herum. Im Landschaftsschutzgebiet Webert empfing uns trotz trübem Wetter ein Kuckuck und ein Pirol flötete. Auf einem Obstbaum turtelte ein Gartenrotschwanzpaar, sogar ein Steinschmätzerweibchen posierte für uns im Weinberg. Ein Rotmilan kreiste fast über uns. Zwanzig verschiedene Vogelarten durften die Teilnehmer gemeinsam erleben, so auch Mäusebussard, Elster, Ringeltaube, Turmfalke, Grün-+Buntspecht, Goldammer, Eichelhäher und Kohlmeise. Dass trotz trübem Wetter uns so viele verschiedene Vögel ihre Aufwartung machten, ist nur der Einzigartigkeit und Vielschichtigkeit des Naherholungsgebiets Webert zu verdanken, welches aber durch eine Rebflurbereinigung zerstört werden würde. Ohne richtig nass geworden zu sein, schmeckte uns köstlich das von Silvia Heider zubereitete reichhaltige Frühstück mit Weißwurst+Brezel+Senf, Käse, Marmeladen und Aufschnittwurst im städtischen AMC-Vereinsheim.
1
2
Diesen Autoren gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.