Naturerlebnisse, nicht nur mit Orchideen

Rotes Waldvögelein 20.-0.1918 Höhfeldplatte
Schwaigern: Vereinsheim | Unsere Natur kennt keine Corona, muss leider jedoch mit der zunehmenden Trockenheit zu Recht kommen. Die Orchideenwanderung von Martin Feucht am 06.06.2020 kann wegen Corona nicht durchgeführt werden. Sie war vorgesehen im Raum Würzburg. Der Orchideenpfad auf der dortigen  Höhfeldplatte oberhalb von Thüngersheim litt am 30.05.2018 noch nicht unter Wassermangel. Mehrere Rote Waldvögelein und auch Rotbraune Ständelwurze hatten prächtig geblüht. Heuer sind die meisten Kiefern abgestorben und vorgenannten Orchideen war es nicht möglich, die Erdkruste zu durchdringen. In den Gebieten Saubürzel und Kalbenstein oberhalb von Karlstadt ertönte am 20.05.2020 der Gesang vieler Gartengrasmücken, auch von einem Wiesenpieper und einer Turteltaube. Fliegen-, Spinnen- und Hummelragwurze waren auch weniger zu sehen, dafür leuchteten schon Pyramidenorchideen  am Wegesrand. Im Füllmenbacher Hofberg haben dieses Jahr die vielen Schwertblättrigen Weißen Waldvögelein im Wald, viele prächtige Bocksriemenzungen, Mannsknabenkräuter, Spinnenragwurze, Weiße Anemonen und Hunderte von Purpurorchideen begeistert. Auf dem Schreckberg bei Mosbach waren dieses Jahr keine Ohnsporne zu sehen, dafür hat der Henschelberg am Waldesrand mit 19 Roten Waldvögelein und einem Weißbindigen Wiesenvögelein aufgewartet.
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
8
Diesen Autoren gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.