Energiewende – wo stehen wir aktuell?

Benjamin Friedle
Schwaigern: TSV-Sportheim |

Erfreulich

war die Zahl der Besucher der LGU Veranstaltung zur Energiewende am 26. Juli.

Erschreckend

das Szenario das uns Benjamin Friedle, Geschäftsführer beim Bürgerwindpark Hohenlohe, aufzeigte. Vom Ziel, die Klimaerwärmung auf 2 Grad Celsius - oder besser noch auf 1,5 Grad - zu drücken, sind wir unglaublich weit entfernt.

Erreichbar

wären die Klimaziele, wenn alle politischen Akteure sich nicht nur mit Worten sondern mit konkreten Maßnahmen für die Energiewende einsetzen würden.

Ernüchternd

die Bilanz der großen Koalition in Berlin. Deutschland ist Weltmeister: Weltmeister im Verheizen von Braunkohle, obwohl Braunkohle einen niedrigeren Energieertrag als Hausmüll hat. Was denken 100.000 Arbeitnehmer, die in der Solarbranche ihre Jobs durch eine halbherzige Energiepolitik verloren haben, wenn wegen 20.000 Jobs im Braunkohleabbau die Klimaziele in den Hintergrund treten?

Ertragreich

sind Dach-Photovoltaikanlagen. Investition in Windenenergie an Land könnte ertragreich sein, wenn die Einspeisevergütung angemessen wären….
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.