Auf dem Heilbronner Walderlebnispfad mit dem SAV Talheim

Gruppenbild am Heilbronner Walderlebnispfad
Am 21.11.18 fand die November-Mittwochswanderung des Schwäbischen Albvereins Talheim statt, zu der sich 27 Teilnehmer beim Ausgangspunkt am Jägerhaus eingefunden hatten, um den zwischen Jägerhaus und Köpfertal liegenden Heilbronner Walderlebnispfad zu erforschen. Dieser Pfad wurde 1970 von einer Arbeitsgruppe aus Wandervereinen, Forstleuten und Lehrern mit Unterstützung der Stadt Heilbronn und des Forstamtes angelegt. Über 20 Stationen und Kunstwerke waren zu bestaunen. Der Einstieg erfolgt über eine Treppe und einen wurzeligen Weg bis zur ersten Station, dem Holzflugzeug. Nach einem kurzen Fußmarsch kommt Station 2, die Baumscheibe Jägerhauseiche, dann folgen Waldxylophon, Akustik-Didaktikum, Zuwachswürfel, Vogelorgel-Rad, Adlerhorst, Weitsprungstation, Labyrinth, Naturkegelbahn, Eule, Försterdreieck, Raumtelefon, Steinkreis, Tiere des Waldes, Holztraktor, Borkenkäferstation, Baumwächter, Waldelfe und Träumerliegen. Zwischen den Stationen gibt es immer wieder Informationen zu den verschiedenen Bäumen. Am Druidenhaus wurde eine kurze Rast eingelegt mit von Fam. Bullinger spendierten Getränken und Gebäck. Beim anschließenden Mittagessen im Jägerhaus bedankte sich Vorsitzender Harry Riegg im Namen der Ortsgruppe bei Fam. Grau und Hekler für die immer wieder bewährte Wanderführung.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.