Chorisma warb für Zusammenarbeit mit den Flüchtlingen

Lamin Daffen, Bubacarr Fatty und Asies Barry (von links nach rechts) freuen sich über die neuen Trommeln
Talheim: Chorisma Talheim | Djemben für die Flüchtlinge aus Afrika.
Seit länger als einem Jahr wohnen Flüchtlinge in der Unterkunft im Industriegebiet Rauher Stich. Die Talheimer Vereine überlegten, wie sie mit dem Thema „Integration“ umgehen und geeignet unterstützen könnten. So auch Chorisma Talheim. Das Chorprojekt „The Armed Man“ nähert sich mit den Konzerten am Wochenende dem Höhepunkt. Die Sängerinnen und Sänger von Chorisma warben für die Zusammenarbeit mit den Flüchtlingen, um sie in den Chor zu integrieren. Vom Landratsamt Heilbronn wurde im Rahmen des Projekts „Gemeinsam in Vielfalt“ ein Zuschuss gewährt, der dem Chor weitere Möglichkeiten für eine Integration der jungen Leute geben konnte. Weil Afrikaner leidenschaftlich gern die Djembe spielen, wurden aus diesem Fond drei afrikanische Trommeln beschafft – die Djemben. Am letzten Montag wurden die Trommeln im Musikpavillon übergeben. Drei junge Männer aus Gambia übernahmen die Instrumente und – wie selbstverständlich - zeigten sie den Sängerinnen und Sängern gleich, wie Trommeln zu Musik wird. Viele Talheimer hatten es bereits auf dem Gassenfescht vernommen, doch als Exklusiveinlage für den Chor im Musikpavillon war das noch mal sehr interessant und angenehm. Chorisma wünscht den afrikanischen Musikern viel Freude mit den neuen Instrumenten.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.