Die Mittwochwanderer des SAV Talheim in Nordhausen

Willi Goldfuß (94) in Aktion
19 Personen, die die brütende Hitze an diesem Tag nicht scheuten, nahmen am 19.06.19 an der Juni-Mittwochswanderung des Schwäbischen Albvereins Talheim teil. Ausgangspunkt war die Waldensergemeinde Nordhausen, die in rund 199 m Höhe am Südrand des Heuchelbergs und am Eingang des Zabergäus liegt und seit 1975 zu Nordheim gehört. Siegfried und Heide Ruhnke führten die Gruppe am Sportplatz vorbei in den erfrischend kühlen Wald. Auf dem Weg konnte man Konstruktionen aus Holzblöcken von Kindern des dort ansässigen Waldkindergartens bestaunen. Auf schmalen Pfaden ging es bergauf bis der Waldrand oberhalb Nordhausens erreicht war und sich ein weiter Blick auf den Heuchelberg und das Hörnle bot. Durch die Weinberglagen des Hausener Jupiterbergs führte der Weg anschließend Richtung Dürrenzimmern mit Blick auf das Stromberggebiet mit Brackenheim, Eibensbach, Michaelsberg, Blankenhorn usw. Am Hüttle am Bühl wurde eine Rast eingelegt, wo die Wanderführung Getränke und Gebäck spendierte. Als die Wanderer nach 5 km wieder in Nordhausen zum Mittagessen eintrafen, wurden sie von dem 94-jährigen Willi Goldfuß empfangen, einem der ältesten Mitglieder der Ortsgruppe. Willi ließ es sich auch nicht nehmen, in bekannt launiger Weise mit Gedichten zur Unterhaltung beizutragen.
3
Diesen Autoren gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.