Mit dem SAV Talheim von Lauffen nach Nordheim

Hölderlin-Denkmal in Lauffen
Pünktlich zur Wanderung am 18.10.20 des Schwäbischen Albvereins Talheim verzogen sich die Regenwolken und die Sonne ließ sich blicken. Georg Gutzeit und Karl-Heinz Trefz führten die Teilnehmer 14 km entlang des Neckars auf Hölderlins Spuren. Zuerst ging es in den Klosterhof, wo das Hölderlin-Denkmal an den 1770 in Lauffen geborenen deutschen Dichter Friedrich Hölderlin erinnert und sich das Museum befindet. Am Elternhaus von Hölderlin vorbei führte der Weg weiter bergauf und bergab durch die Weinberge Richtung Nordheim ins Schelmental. Dann weiter entlang dem Katzentalbach Richtung Bahnhof und auf dem ansteigenden Feldweg durch die Weinberge, bis man oben vom „Neckarblick“ einen herrlichen Blick in das Neckartal hatte. Auf dem sonnigen Höhenweg über dem steilen Abhang des Neckars folgte die Gruppe dem Weg wieder bergab durch die Weinberge bis hinunter zum Neckar und dann dem Fluss entlang, mit unterschiedlicher Vegetation. Auf der gegenüberliegenden Seite erhoben sich steile Muschelkalkfelsen und Weinbergtrassen. Nach dem Klärwerk ging es auf schmalen Pfaden immer am Fluss entlang wieder zurück nach Lauffen. Ein schöner Wanderabschluss war noch der Abstecher zur weithin sichtbaren Regiswindiskirche, von der sich ein toller Blick auf den Neckar und hinüber zur alten Burg bot.
1
Einem Autor gefällt das:
1 Kommentar
5.327
Sigrid Schlottke aus Bad Rappenau | 19.10.2020 | 23:15  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.