Mittwochswanderer des SAV Talheim in Brackenheim

Historisches aus der Kirchengeschichte des Zabergäus
Am 15.08.18 fand die August-Wanderung der Mittwochswanderer des Schwäbischen Albvereins Talheim statt. Dieses Mal wurde außer Wandern noch Kultur geboten. Hedwig Maurer, unterstützt von Fam. Riegg, führte die 38 Teilnehmer von der Burgermühle in Meimsheim in Richtung Brackenheim. Der Weg führte an der Zaber entlang und über Wiesen und Äcker aufwärts zur Johanniskirche, wo die Gruppe schon von dem Führer erwartet wurde. Die interessierten Zuhörer erfuhren Historisches aus der Kirchengeschichte des Zabergäus und insbesondere über die Johanniskirche, der einstigen Stadtkirche Brackenheims, die im 13. JH erstmals urkundlich erwähnt wurde und Grabkirche der Herren von Magenheim war. Der Chor weist frühgotische Spitzbogenfenster mit Fischblasenwerk auf und ist mit Apostel- und Prophetendarstellugen ausgemalt. An den Wänden haben sich zahlreiche Grabmale aus dem 15. JH erhalten und im Turm befindet sich eine Bronzeglocke, die wahrscheinlich noch aus dem 13. JH stammt. Nach der Kirchführung ging es wieder zur Mühle zurück, wo Hedwig Maurer als Überraschung jedem Teilnehmer 1 kg Mehl spendierte, was natürlich großen Anklang fand. In Botenheim gab es noch ein gemeinsames Mittagessen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.