SAV Talheim Führung Schloss Liebenstein

Frau Ute Zeeh erklärt…
Als besonderes Schmankerl bot der Schwäbische Albverein Talheim am 20.02.19 eine Führung in Schloss Liebenstein bei Neckarwestheim an. Ute Zeeh begrüßte die 38 Teilnehmer im Innenhof des oberen Schlosses und führte sie durch das große Schlossareal mit den historischen Bauten unterschiedlichster Epochen. Die Entstehung der Burg geht bis ins 12. JH zurück. Aus dieser Zeit stammt der beeindruckende große viereckige Burgfried. Vorbei an den Bandhäusern der Küferei, hinterließ der riesige Innenraum der Zehntscheune einen bleibenden Eindruck, ebenso die Besichtigung des Gewölbekellers. Ein kunsthistorisches Kleinod ist die Schlosskapelle mit Stilelementen der Gotik und Renaissance. Sie wurde 1599 von Jacob Müller erbaut und in den Jahren 1972-1976 komplett renoviert. Auf dem neuesten Stand befindet sich das ehemalige Schafhaus, das zu einem stilvollen Veranstaltungsraum umgebaut wurde und für Feste gemietet werden kann. Bis 1982 drohte die Anlage zu verwahrlosen. Die Gemeinde Neckarwestheim kaufte schließlich die gesamte Anlage und mit Hilfe des Trägervereins Schloss Liebenstein GmbH & Co.KG konnten auch an den Nebengebäuden Renovierungen vorgenommen werden. Im Schloss, das heute als Restaurant und Hotel genutzt wird, ließen sich die Teilnehmer das Mittagessen schmecken.
1
2
Diesen Autoren gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.