Windwanderung im Deinenbachtal

Gruppenbild im Deinenbachtal
Der Wind blies ungewöhnlich stark und kalt bei der ersten Wanderung im neuen Jahr der Mittwochwanderer des Schwäbischen Albvereins Talheim am 17.01.18. Dick vermummt und mit aufgesetzten Kapuzen und Mützen starteten über 30 Teilnehmer vom Fleiner Leberbrunnensee aus, geführt von Helga und Heinz Kämmer. Zunächst ging es an der winterlich verlassenen Weinausschankhütte vorbei, dann aufwärts in die Weinberglagen des Sonnenbergs, der zuerst in östlicher, dann in westlicher Richtung erwandert wurde. Immer wieder gab es schöne Ausblicke auf das Deinenbachtal und das Fleiner Umland. Bevor zum Ende der Wanderung leichter Graupelschauer einsetzte, legte die Gruppe beim Schauweinberg und dem Willi-Trölsch-Gedenkstein mit den Jahreszahlentafeln der Flurbereinigung und dem dortigen Weinberghäusle, eine kleine Steh-Rast ein, bei der die Wanderführung einen Umtrunk und Gebäck spendierte. Das gemeinsame Mittagessen fand wie jedes Jahr im Januar traditionsgemäß beim Besen Bayer-Allinger statt. Dort spielte Erika Zeh Akkordeon, Willi Goldfuß trug Gedichte vor, und die Stimmung war hervorragend. Die SAV Ortsgruppe Talheim bedankt sich herzlich bei Helga und Heinz Kämmer und hofft, dass die beiden auch nächstes Jahr für die Januar-Wanderung wieder zur Verfügung stehen.
Gruppenbild im Deinenbachtal
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.