Tee hauswirtschaftlicher Vortrag mit Anleitung zum praktischen Tun

Referent Karl-Josef Jochim bei der Vorstellung einer Teevariante
Am Donnerstag, 26. Oktober, 14.30 Uhr, hatten wir Karl-Josef Jochim

bei uns zu Gast, der uns viel Wissenswertes über das beliebteste
Heißgetränk – den Tee – erzählte.
Begonnen wurde mit einer Kostprobe von Südkoreanischem Seogwan, einem grünen Tee, der jedoch nicht mit kochendem Wasser aufgebrüht werden sollte, da er sonst bitter wird. Das Wasser sollte ca. 80 Grad heiß sein. Aber wie bekommt man ca. 80 Grad heißes Wasser hin? Wenn wir davon ausgehen, dass kochendes Wasser ca. 99,9 Grad heiß ist, erreichen wir bei 5 Min. Abkühlung 90 Grad und bei 10 Min. Abkühlung ca. 80 Grad heißes Wasser. Alle anderen Teesorten können mit kochendem Wasser aufgebrüht werden.

Zwischen den Kostproben verschiedener Teevarianten erzählte uns Karl-Josef Jochim über deren Anbau, Herkunftsland, Verarbeitung und  Zubereitung.
Wichtig bei der Teezubereitung ist, den Tee nicht ewig ziehen zu lassen, sondern das 2-Kannen-System anzuwenden, d.h. ,in der einen Kanne den Tee lose aufgießen , die vorgeschriebene Zeit ziehen lassen und dann in eine zweite Kanne absieben und genießen.
Ein mit neuen Erkenntnissen gestärkter Nachmittag, der bestimmt die eine oder andere Anregung dazu gab, sich doch ab und zu eine gute Tasse Tee schmecken zu lassen ging viel zu schnell zu Ende.
HB
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.