Mal wieder ein Wildkraut für euch

Blüte
 
Junge Pflanze
Die echte Nelkenwurz:
Botanischer Name: Geum urbanum
Pflanzenfamilie: Rosengewächse, Rosaceae
Verschiedene Volksnamen: Benediktenwurzel, Benediktenkraut, Buschnelkenwurz, Heil aller Welt, Hasenauge Mannskraftwurzel, Märzwurz, Igleinkraut, Mauernelkenwurz, Nagelwurz, Nardenwurzel, Weinwurz, Gariofilat, Nägeleinkraut, Nagelchrut, Leberklette, Nelkengaraffel, Sanikula, Stadt-Benedikte, Heilnarsch,
Woher kommt der Name, Assoziationen zum Erscheinungsbild: Die Wurzel der Nelkenwurz riecht und schmeckt leicht nach Nelke, was ihr auch ihren gebräuchlichsten Namen einbrachte. Bei dem wissenschaftlichen Gattungsnamen Geum liegt vermutlich das griechische Wort geuma zugrunde, das den Geschmack einer Sache bedeutet, und auch auf den Nelkengeruch des Rhizoms Bezug nimmt.
Der Volksname Benediktinerkraut stammt daher das die Echte Nelkenwurz früher als Heilpflanze verwendet, in Klostergärten angebaut und als Zusatz in Kräuterlikör genutzt wurde. Der lateinische Artenname "urbanum" ist seit dem 15 Jahrhundert dokumentiert und bedeutet stadtbewohnend, ein Hinweis darauf, dass die echte Nelkenwurz besonders häufig auch an stickstoffreichen Stellen im Bereich menschlicher Ansiedlungen zu finden war. Leberklette ist ein weiterer Name, denn sie unterstützt auch die Leber in ihrer Entgiftungsarbeit, Heilnarsch wegen ihrer Wirkung bei schwacher Verdauung. Den Namen Weinwurz hat sie erhalten, weil man sie früher dem Wein (aber auch dem Bier) beigegeben hat, um seine Versäuerung zu verhindern. Sanamunda wurde die Nelkenwurz im Mittelalter genannt. Sie wurde bei zahlreichen Krankheiten geschätzt (deshalb auch der Name: Heil aller Welt). Ebenso wurde sie zu Heilzwecken als Gewürz in Speisen verwendet.
Auch bei Hildegard von Bingen wurde Nelkenwurz gern eingesetzt. Für sie war Nelkenwurz ein „Herba benedikta“ (gesegnetes Kraut).
Zudem wurde es früher als Ersatz für Gewürznelken eingesetzt, da diese noch sehr teuer waren.
Beschreibung und Aussehen der Pflanze: ausdauernde, immergrüne, krautige Pflanze mit behaarten Stängel.
Blätter: wechselständige, kurzgestielte Stängelblätter mit dreizählig geteilten, gezähnten Blättchen. Endfieder oft groß und 3-5teilig. Typisch für die Echte Nelkenwurz sind die auffällig großen Nebenblätter. Diese befinden sich an der Basis des Blattstiels der Stängelblätter. Die Grundblätter haben einen langen Stiel, die oberen Blätter sitzen jedoch direkt am Stängel und umschließen ihn fast
Blütenfarbe: gelb
Blütenform: radiär. Sie können zwittrige, männliche oder weibliche Geschlechtsausprägung aufweisen. Sie haben fünf Blütenblätter und sind nur 1-2 cm groß. Die Blüten stehen einzeln am Ende des Stängels.
Früchte/ Samen: behaarte Nüsschen, (Klettenfrucht). Sie sehen aus wie kleine Stachelkugeln, ähnlich der Klettensamen und sind mit Widerhaken versehen.
Blütezeit: Mai bis Oktober
Pflanzenhöhe: 30 bis 80 cm
Vorkommen: Standortansprüche: lichte Wälder, Laubwälder und Mischwälder, Wegränder, an Bachläufen und Gräben und Gebüschen. Halbschattige bis schattige Standorte mit stickstoffreichen Böden (Stickstoffanzeiger).
Wie vermehrt sie sich: Samen und Ausläufer. Die Klettenfrucht bleibt im Fell von Tieren und in den Kleidern von Menschen hängen und wird so weiterverbreitet.
Welche Teile können genutzt werden: Blätter, Blüten, Wurzeln
Wie schmecken sie: Die Wurzeln haben ein Nelkenaroma, leicht bitter, herb-süßlich ähnlich der Gewürznelke. Blätter leicht bitter, zusammenziehend.
Gute Inhaltsstoffe: Glykosid Gein bzw. ätherisches Nelkenöl Eugenol (Phenolglykosid Gein, welches in frischen Pflanzenteilen durch das Enzym Gease gespalten wird in die Zucker Vicianose und Eugenol). Bitterstoffe, Gerbstoffe, Gerbsäure, Flavonoide, ätherische Öle.
Weniger gute Inhaltsstoffe: Eugenol: zuviel an Eugenol soll mit der Zeit ein Prooxidant werden. Also macht wieder ein Mal die Dosis das Gift.
Volksmedizinischer Gebrauch: Durch ihre Gerbstoffe und das vor allem in der Wurzeln enthaltene Eugenol wirkt sie antibakteriell, entzündungshemmend und schmerzlindernd. Tee wird volksmedizinisch bei Durchfall, Gicht, Blutungen und Entzündungen von Schleimhäuten oder Zahnfleisch angewandt, sowie zur Fiebersenkung und Regulierung von Galle und Leber und zur Entgiftung. Im Mittelalter wurde die Wurzel als Antidot (Gegenmittel zu Giften, Toxinen, Medikamenten) genutzt. Äußere Anwendung bei Krampfadern und Hämorrhoiden.
Bei Zahnschmerzen kann das Kauen eines trockenen Wurzelstücks Schmerzen lindern.
Die Nelkenwurz wurde bei unseren Vorfahren in den Kleiderschrank gelegt zum Schutz der Kleider gegen Motten.
Pharmazie: In der Homöopathie bei Entzündungen der Harnwege. Z. B. in Lamioflur, Salvia Oligoplex oder Vitanal.
Nutzen für kosmetische Produkte: Als Zusatz für Mundwasser und Zahnpasta.
Verwendungsarten: Junge Blätter als Salatbeigabe, ältere Blätter als Würze, in Kräuterquark, Frischkäse, in Gewürzsalz, als Gemüse.
Die Wurzeln zum Aromatisieren von Getränken, Süßspeisen, aber auch als Würze zu herzhaften Gerichten. Tee, Tinktur oder Würzwein bei Beschwerden.


Rezepte: Pater Simons Arzneiwein gegen Lungen-Erkrankungen:
30 g Nelkenwurz (Wurzel und Kraut), 10 g Salbei, 10 g Pfefferminze, 10 g Weinraute (Ruta graveolens), Rotwein
Alle pflanzlichen Zutaten fein zerkleinern und in ein verschließbares Glas geben. Soweit mit Rotwein auffüllen, dass alle Zutaten gut bedeckt sind und 24 Stunden im Rotwein ziehen lassen, dann filtern. 3 – 7 x täglich je einen Schluck davon einnehmen.
Nelkenwurz-Gewürzpulver: Frische Wurzel reinigen, klein schneiden und trocknen lassen. Trockene Wurzelstückchen in einer Gewürzmühle mahlen oder mit dem Mörser zerkleinern. Wie Gewürznelkenpulver verwenden.
Die frische Wurzel kann auch ganz mitgekocht werden und dann vor dem Servieren entfernt werden, ähnlich wie Gewürznelken oder Lorbeerblätter.
Warnhinweise: Es gibt auch Menschen die gegen Eugenol allergisch sind.
3
2
2
3
2
10
Diesen Autoren gefällt das:
12 Kommentare
7.093
Heide Böllinger aus Bad Friedrichshall | 23.05.2022 | 15:06  
11.625
Daniela Somers aus Untergruppenbach | 23.05.2022 | 15:17  
4.100
Tanja Blind aus Bad Wimpfen | 23.05.2022 | 18:04  
11.625
Daniela Somers aus Untergruppenbach | 23.05.2022 | 18:21  
11.386
Gudrun Vogelmann aus Bad Friedrichshall | 24.05.2022 | 10:36  
11.625
Daniela Somers aus Untergruppenbach | 24.05.2022 | 11:36  
11.552
Sigrid Schlottke aus Bad Rappenau | 24.05.2022 | 11:37  
11.625
Daniela Somers aus Untergruppenbach | 24.05.2022 | 11:42  
11.386
Gudrun Vogelmann aus Bad Friedrichshall | 24.05.2022 | 11:58  
11.625
Daniela Somers aus Untergruppenbach | 24.05.2022 | 12:19  
9.775
Gudrun Schickert aus Künzelsau | 25.05.2022 | 00:43  
11.386
Gudrun Vogelmann aus Bad Friedrichshall | 25.05.2022 | 13:14  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.