Freundeskreis Perú Amazónico e.V.
20

Freundeskreis Perú Amazónico e.V.

Ihre Heimat ist: Untergruppenbach
20 Punkte
Wie und wofür werden Punkte vergeben?
Gleich vorneweg: Das Punktesystem ist kein Auswahlkriterium für den Abdruck von Artikeln. Die Punkte sind vielmehr Information und ein Aktivitätsindex unserer Nutzer.
Die Punkte im Überblick:
Eigene Registrierung: 5 Punkte
Selbst einloggen: 0,1 Punkte
Beiträge: 5 Punkte
Schnappschuss: 2 Punkte
Galerie: 5 Punkte
Kommentare: 0,5 Punkte
Kommentar bekommen: 0,5 Punkte
Bild-Kommentar: 0,5 Punkte
Bild-Kommentar bekommen: 0,5 Punkte
Neuer Kontakt: 1 Punkt
Einladungen: 2 Punkte
Einladung hat sich registriert: 1 Punkt
| registriert seit 20.09.2016
Beiträge: 3 Schnappschüsse: 0 Kommentare: 0
Folgt: 0 Gefolgt von: 0

Der Verein setzt sich für die Entwicklung einer ökologischen Landwirtschaft im Amazonasgebiet Perus ein. Wir unterstützen die lokale Bevölkerung dabei, eine umweltfreundliche Wirtschaftsweise aufzubauen, die auf den Schutz des Regenwaldes Rücksicht nimmt. Dazu gehört auch die Hilfe beim Organisieren von genossenschaftlichen Zusammenschlüssen, um den Kleinbauern ein auskömmlicheres Wirtschaften mit weniger Zwischenhandel zu ermöglichen. Weiters gibt es noch humanitäre Hilfeleistungen, d.h. die Lieferung von Medikamenten gegen Tropenkrankheiten, insbesondere gegen Leishmaniose.

Gegründet haben den Verein Menschen, die in jungen Jahren selbst als Entwicklungshelfer in Peru tätig waren und dieses Engagement in ihrem Leben forsetzen wollen.

Unser Motto lautet "Menschen stärken - Natur schützen". Das Arbeitsprinzip ist Hilfe zur Selbsthilfe. Wir erfinden keine Ziele und Projekte von Deutschland aus, um sie den peruanischen Partnern aufzudrängen, vielmehr reden wir miteinander, was zu tun ist. Schließlich wissen die Peruaner selbst am besten, was sie brauchen.

Kontakt: Freundeskreis Perú Amazónico e.V., Am Ziegelacker 18, 74199 Untergruppenbach-Unterheinriet, Telefon: 07130/8618, E-Mail: eugen.bruder@t-online.de, Webseite: www.peru-amazonico.de

Ansprechpartner: Eugen Bruder

2 Bilder

Projektstand – was wurde erreicht, was ist zu tun?

Freundeskreis Perú Amazónico e.V.
Freundeskreis Perú Amazónico e.V. | Untergruppenbach | am 19.12.2013 | 6 mal gelesen

Wer Geld spendet möchte sehen, was er damit bewirkt. So ist der aktuelle Stand: im Gebiet bei Montevideo werden auf Demonstrationsfeldern neue Grassorten getestet. Die Baumschule hat einen Bestand von ca. 20.000 Pflanzen erreicht. Im nächsten Schritt werden diese Bäume auf die Felder, Weideflächen oder Flußufer ausgebracht. Kaffee wurde in höheren Lagen neu angepflanzt. Die Wahl geeigneter Sorten steigert dessen Qualität. In...

Provinz Pachitea forstet auf

Freundeskreis Perú Amazónico e.V.
Freundeskreis Perú Amazónico e.V. | Untergruppenbach | am 13.12.2013 | 2 mal gelesen

In Peru werden von staatlichen Stellen Naturschutzprojekte realisiert. Das hier ist die Übersetzung eines Berichtes aus diariocorreo.pe vom 29. November, Autor Jeremías Godoy. Die Regierung der Region Huánuco veranlaßte die Aufforstung von 3.639 ha Gelände in einigen Dörfern der Provinz Pachitea. Die Investition in dieses Projekt beträgt 8,267 Mio Soles, also ca. 2,7 Mio €. Man wird Pinie, Zeder, Steineibe, Eukalyptus,...

5 Bilder

Montevideo – die Baumschule wächst und gedeiht

Freundeskreis Perú Amazónico e.V.
Freundeskreis Perú Amazónico e.V. | Untergruppenbach | am 10.12.2013 | 7 mal gelesen

Unser Freund Elpidio kümmert sich fleißig um die Pflege der Baumschule. Inzwischen kann man schon gut sehen, daß die Sämlinge Fortschritte machen. Es werden verschiedene Sorten gezogen, weil die Einsatzzwecke unterschiedlich sind. Mal ist das Ziel, Holz zu gewinnen, mal die Befestigung des Bodens, mal die Verwendung als Schattenspender. Für letzteres soll die Sorte „cedro lila“ zwischen Kaffee, Kakao oder Bananen gepflanzt...