Haustierhaare können gefährlich sein!

Vögel beim brüten. Hoffentlich ohne Tierhaare.
Für Jungvögel!
Mittlerweile habe ich einige Artikel im Internet gelesen, bei denen es darum ging dass ausgekämmte Haare von Hunden und Katzen für Jungvögel gefährlich werden können.
Und zwar wenn die Tiere mit chemischen Spot ons gegen Zecken oder Flöhen behandelt worden sind. Diese Stoffe lagern sich in den Tierhaaren ab. Die Vogeleltern nehmen diese Haare gerne als Nistmaterial. Zumal sie ja weich und warm sind!
Doch für die noch nackten, frisch geschlüpften Jungvögel sind diese Stoffe sehr gefährlich.Sie nehem sie über die Haut auf. Es wird vermutet dass dadurch viele Jungvögel sterben.
Also am Besten: Finger weg von diesen chemischen Spot ons. Auch zum Schutz von Leber, Niere und neurologischen Schäden am Haustier! Und wenn man solche Mittel benutzt: Die Tiere nicht im freien Bürsten und die Haare in der Natur entsorgen. Die Haare gehören dann in den Hausmüll.
13
Diesen Autoren gefällt das:
10 Kommentare
17.259
Wolfgang Kynast aus Heilbronn | 11.03.2021 | 20:55  
5.415
Heide Böllinger aus Bad Friedrichshall | 11.03.2021 | 22:25  
6.497
Gudrun Schickert aus Künzelsau | 12.03.2021 | 09:05  
7.938
Daniela Somers aus Untergruppenbach | 12.03.2021 | 12:10  
6.497
Gudrun Schickert aus Künzelsau | 12.03.2021 | 16:46  
7.938
Daniela Somers aus Untergruppenbach | 12.03.2021 | 17:29  
6.497
Gudrun Schickert aus Künzelsau | 12.03.2021 | 17:34  
7.938
Daniela Somers aus Untergruppenbach | 12.03.2021 | 17:44  
6.497
Gudrun Schickert aus Künzelsau | 12.03.2021 | 21:55  
7.938
Daniela Somers aus Untergruppenbach | 13.03.2021 | 08:23  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.