Körpercreme herstellen ist kein Hexenwerk

Die fertige Creme
Sich eine gute Körpercreme herstellen ist garnicht schwer. Im Prinzip braucht man einfach nur ein gutes Öl und Bienenwachs. Alles andere ist meist im Haushalt vorhanden. Bei der Ölauswahl lasse ich mich gerne von dem Buch: Pflanzenöle von Ruth von Braunschweig, beraten. Es ist im Stadelmann Verlag erschienen und ich finde es klasse. Bei meiner Creme habe ich ein bißchen Vorarbeit geleistet und im Frühjahr Gänseblümchen in Kokos und Mandelöl eingelegt. Nach 6 Wochen abgesiebt und in einer dunklen Flasche aufbewahrt. Dieses Öl habe ich dann für diese Creme benutzt. So kommen die Wirkstoffe des Gänseblümchens in die Creme. Als Wasserphase habe ich einen starken Lavendeltee gekocht. Zudem habe ich noch einen Alkoholauszug vom Steinklee benutzt. (Steinklee, blühendes Kraut, in ca. 40 % Alkohol einlegen und nach ca. 6 Wochen absieben und in einer dunklen Flasche aufbewahren.
Meine Creme setzt sich aus 60% Ölphase, 40 % Wasserphase (30% Tee +10 % Steinkleetinkur) zusammen. Dadurch bekomme ich nun auch die Wirkstoffe des Lavendels und des Steinklees in meine Creme. Zudem brauche ich noch von der Gesamtmenge gerechnet, 10 % Bienenwachs.
Das Öl wird mit dem Bienenwachs zusammen in einem Gefäß im Wasserbad erhitzt. Der Tee mit der Tinktur wird in einem anderen Gefäß im gleichen Wasserbad erhitzt. Unter leichtem Rühren schmilzt das Bienenwachs im Öl. Sobald alles geschmolzen ist, haben wir die richtige Temperatur erreicht. Jetzt wird die Wasserphase in die Ölphase unter Rühren, eingegossen. Ich nehme am Anfang einen Milchaufschäumer. Nach einer Weile wird die Creme langsam fester. Jetzt muss ich auf einen Holzstab wechseln. Der Milchaufschäumer schafft das dann nicht mehr. Nun wird die Creme solange gerührt, bis sie erkaltet ist. Dazu kann man das Gefäß dann in ein kaltes Wasserbad stellen. Das geht dann schneller. Wenn man möchte, kann man während dem Rühren noch einige Tropfen Ätherisches Öl einrühren. Aber ich habe genug Wirkstoffe in meiner Creme untergebracht und lasse es dieses Mal dabei. Nachdem die Creme erkaltet ist, wird sie umgefüllt, beschriftet und geht noch für einige Stunden in den Kühlschrank. Und schon ist meine Creme fertig und hält mir ca. 2 Monate im Badezimmer.
6
Diesen Autoren gefällt das:
4 Kommentare
4.174
Gudrun Vogelmann aus Bad Friedrichshall | 26.07.2020 | 20:02  
1.943
Daniela Somers aus Untergruppenbach | 26.07.2020 | 20:33  
641
Heiderose Burkhardt aus Künzelsau | 28.07.2020 | 16:19  
1.943
Daniela Somers aus Untergruppenbach | 28.07.2020 | 16:31  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.