Pesto aus Wildkräuter

Meine Zutaten
Zuerst war ich heute Wildkräuter sammeln. Alles was im Moment wächst und essbar und schmackhaft ist. Also: Wiesenbärenklau, Schafgarbe, Löwenzahn, Spitzwegerich, Brennnessel, Wiesenschaumkraut, wilder Schnittlauch, kleiner Wiesenknopf dazu noch die kleine Bibernelle und ein paar Blättchen Dost und Bärlauch, die bei mir im Garten wachsen.
Dann habe ich noch Walnüsse geknackt und in der Pfanne angeröstet.
Die klein geschnittenen Kräuter mit den Walnüssen, Hanfsamen (gekauft) und mit Parmesan, Kräutersalz, Pfeffer und Sonnenblumenöl zusammen in den Mixer. Zum Glück ist mein Mixer echt stark. Der hatte echt zu kämpfen.
Danach alles in Gläser abgefüllt und noch eine Decke mit Sonnenblumenöl darüber. Ein Glas habe ich mir in den Kühlschrank gepackt. Die anderen drei Gläser eingefroren.
Es gibt dazu kein Rezept, weil ich solche Dinge immer "Pi mal Daumen" mache.
Aber es ist lecker, ich habe es schon versucht.
1
1
11
Diesen Autoren gefällt das:
6 Kommentare
3.339
Gudrun Vogelmann aus Bad Friedrichshall | 10.04.2020 | 19:41  
1.175
Daniela Somers aus Untergruppenbach | 10.04.2020 | 20:04  
1.440
Anneliese Herold aus Oedheim | 10.04.2020 | 22:16  
1.175
Daniela Somers aus Untergruppenbach | 10.04.2020 | 22:27  
4.475
Wolfgang Kynast aus Heilbronn | 11.04.2020 | 23:20  
1.175
Daniela Somers aus Untergruppenbach | 12.04.2020 | 08:36  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.