Kärwe wieder gut besucht

Die Gewinner des Kärwe-Schätzens Jannis Beglau, Marianne Karle und Fritz Häfner mit dem 1. Vorsitzenden Steffen Barkow und Schriftführerin Uschi Wagner
Viele Besucher zog es vergangenen Sonntag zur Kärwe des Musikvereins nach Waldenburg. Mit Mais, Kürbissen und anderen herbstlichen Artikeln war der Saal wunderschön dekoriert. Zu den musikalischen Klängen der Musikvereine aus Gailsbach und Michelbach/Wald ließen sich die vielen Gäste vor allem den Rehbraten schmecken. Die fleißigen Helfer des Musikvereins hatten alle Hände voll zu tun, den Ansturm zu bewältigen. Am Nachmittag ging es dann bei Kaffee und Kuchen etwas gemütlicher zu. Dass sich der Besuch der Waldenburger Kärwe nicht nur wegen des Essens lohnt zeigte die rege Teilnahme am Kärwe-Schätzen. Es galt den genauen Geburtstermin von Kälbchen Theo zu erraten. Fritz Häfner, früher selbst Bauer, hatte den Kennerblick und lag mit seiner Schätzung nur einen knappen Tag daneben. Dies brachte ihm einen lecker gefüllten Geschenkkorb als Gewinn ein. Ebenfalls nur knapp daneben lag die Waldenburger Schätz-Königin Marianne Karle, die fast jedes Jahr unter den drei Besten beim Kärwe-Schätzen zu finden ist. Für sie gab es eine Flasche Wein und eine Flasche Sekt. Den dritten Platz belegte Jannis Beglau von den Michelbacher Musikern, er erhielt eine Flasche Sekt. Am Abend waren die Helfer geschafft, aber zufrieden, dass so aus nah und fern die Kärwe besucht haben.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.