Bündnis 90/die Grünen: "Perspektiven für unsere Landwirtschaft"

Harald Ebner, MdB u. Maria Heubuch MdEP und Cathy Kern ( Vorsitzende Grüne Hohenlohe)
Waldenburg: Ländliche Heimvolkshochschule Hohebuch | „Perspektiven für unsere Landwirtschaft“ lautete das Thema zu dem Bündnis 90/ die Grünen Hohenlohe die profilierten Agrarpolitiker der Grünen in Deutschland Europaabgeordnete Maria Heubuch und den Bundestagsabgeordneten Harald Ebner nach Hohebuch eingeladen hatten. Drei Punkte der Argrarpolitik betonte Maria Heubuch: Landcrabbing, Jungbauernförderung, Milchmarkt. Der Boden wird zum Spekulationsobjekt nicht landwirtschaftlicher Konzerne und daher z.B. für Jungbauern unbezahlbar. EU-Unterstützung für Junglandwirte sollte deshalb gezielter zur Förderung eines wirksamen Generationswechsels eingesetzt werden. Die Milchbauern in der EU produzieren mehr Milch, als der Markt aufnehmen kann und deshalb nicht mehr wirtschaftlich.
Harald Ebner erläuterte in seinem Beitrag die Anwendung der Digitalisierung beim Pflanzenschutz als ökologische Alternative z. B. zu Glyphosat. Aus Konkurrenzgründen sind europaweite Regelungen notwendig. Die Debatte über die Gefährlichkeit von Pestiziden wird immer zu Lasten der bäuerlichen Landwirtschaft geführt und nie zu Lasten der Hersteller der Pestizide.
In der folgenden lebhaften Diskussion mit den ca. 30 Zuhörern wurden die Gegensätze zwischen ökologischer und konventioneller Landwirtschaft deutlich.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.