Ein Team. Ein Ziel.

Am Schießstand

Anspruch auf Finalplatz weiter im Blick

Der Samstag beginnt mit gemischten Gefühlen. Die Schützen, die die weiteste Anreise in dieser Saison bereits hinter sich haben, stehen am Schießstand. Der Gegner, die Schützen vom SV Hubertus Hitzhofen-Oberzell zeigen sich stark und kämpfen um jeden Ring. Geht es doch auch für sie nicht nur um das Erringen von Einzelpunkten. Hitzhofen-Oberzell steht ebenso wie wir für einen Platz im Finale an.
Die Waldenburger Schützen beginnen gemischt, können aber Ihre Leistung verbessern. Lediglich Florian Fouquet und Christian Freckmann, auf Position 2 und 3, können Ihre Partie dominieren. So mussten sich die Schützen ihren Gegner mit 2:3 geschlagen geben.
Für den Sonntag muss nun zwingend ein Sieg her. Aber die Schützen der SSG Dynamit Fürth werden sich die zwei Mannschaftpunkte nicht so leicht nehmen lassen.
Die Waldenburger beginnen gut und können sich sogar noch steigern, so dass Tobias Backes und Florian Fouquet sich in den ersten beiden Serien einen Vorsprung erarbeiten können. Doreen Vennekamp, auf Position 1 schießend, hatte eine starke Gegnerin, die immer ringgleich Paroli bieten konnte. Die letzte Serie musste die Entscheidung bringen. Hier hatte Doreen’s Gegnerin eine Schwäche und unterlag deshalb in diesem Duell. (379:376)
Christian Freckmann hatte einen schlechten Tag erwischt und musste seine Partie geschlagen geben. Tobias Bumb auf Position 5 konnte kontinuierlich auf Augenhöhe seinen Gegner in Schach halten. Auch hier sollte die letzte Serie entscheiden. Durch eine starke letzte Serie von Tobias und einen Einbruch in der letzten Serie beim Schützen der SSG, konnte auch dieser Einzelpunkt errungen werden. Die Partie endete 4:1 und spült so zwei wichtige Mannschaftspunkte auf das Ligakonto.
Nach der Niederlage am Samstag gegen die stark kämpfenden Schützen aus Hitzhofen-Oberzell und der guten Vorstellung am Sonntag gegen die SSG Dynamit Fürth, können die Bundesligaschützen Waldenburg‘s weiter auf einen Finalteilnahmeplatz hoffen. Das Wochenende endet für Waldenburg auf Platz 3 der Liga Süd. Die Tabelle hält jedoch noch alles offen.
Jetzt geht es erstmal in die wohlverdiente Winterpause für alle Schützen. Der Blick auf das neue Jahr darf jedoch nicht aus den Augen verloren werden und da heißt es dann weiter kämpfen, kämpfen, kämpfen. sh
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.