Letzter Wettkampf in der Saison 2018/2019

Bundesligaschützen der SGi Waldenburg im Wettkampf gegen die Schützen der KKS Hambrücken

Ein Team. Ein Ziel.

Am vergangenen Wochenende mussten sich die Bundesligaschützen an zwei Wettkämpfen jeweils im Stechen den Gegnern geschlagen geben.
Der Samstagswettkampf begann schon sehr verhalten. So blieben doch einige Schützen unter ihren Möglichkeiten. Was dazu führte, dass nach Abgabe von 40 Schuss jedes Schützen nur ein 2:2 auf dem Tableau stand. Joao Costa musste die Entscheidung herbeiführen und im Stechen gegen seinen Gegner aus Hambrücken bestehen. Sein Gegner legte mit einer 10 vor, Joao konnte leider nur mit einer 8 parieren. Die Begegnung war verloren. (1871 : 1858).
Am Sonntag stand der SV Waldkirch auf dem Plan. Bei fünf Begegnungen auf Augenhöhe war die Spannung auf den Rängen brodelnd. Die Fangruppen von Waldkirch und Waldenburg boten sich auch hier ein freundschaftliches Duell und feuerten ihre Schützen mit allen ihren Möglichkeiten an. Am Ende stand es wieder 2:2. Diese Mal musste Jens Klossek die Entscheidung bringen. Seine Gegnerin legte auch diesmal mit 10 Ringen vor und Jens konnte nur mit 8 Ringen parieren. Auch dieser Punkt ging also an den Gegner. Somit stand fest auch diese Begegnung muss verloren gegeben werden (1892 : 1894).
Bereits am Samstagabend stand fest, dass realistisch gesehen kein Weg nach Paderborn zum Finale führt. Jedoch kämpften unsere Schützen nach Kräften.
Nach einer Saison wie dieser mit allen Tiefschlägen, die die Bundesligaschützen einstecken mussten, kam nun noch dazu, dass Abdullah eine Augenverletzung hatte. Trotz allem ist das Team guter Stimmung und wieder gewachsen und schließen die Saison als 5. der Tabelle Süd ab.
Die Saison ist nun für das BSW-Team abgeschlossen und die Würfel für die neue Saison sind schon gefallen und die Vorbereitungen für die neue Saison können früher als geplant angepeilt werden. Aber auch hier wir es wieder heißen:
Ein Team. Ein Ziel
sh
1
Einem Autor gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.