40. Hochsprung-Meeting in Eberstadt - Eine Ära geht zu Ende

Ein Teil der fertigen Tribüne

Das Eberstädter Hochsprungmeeting ist zur festen Tradition geworden. So war es für uns auch dieses Jahr selbstverständlich beim Tribünenaufbau helfen. Das Hochsprungmeeting findet dieses Jahr zum 40. und letzten Mal statt.

So machten sich die Helfer des Technischen Hilfswerk Weinsberg (THW) am Morgen des 18. August gegen kurz vor sechs Uhr auf den Weg nach Eberstadt, um mit dem Aufbau der Tribüne noch am kühlen Morgen zu beginnen.

Die ehrenamtlichen Helfer des THW Weinsberg mussten auf dem Unterbau der Tribüne, welcher zuvor von einer Fachfirma aufgebaut wurde, die Bodenplatten und Sitzreihen einsetzen. Danach wurde dann noch ein Geländer um die Tribünen angebracht. Abschließend wurde die Werbewand für die Sponsoren angebracht.

Gegen 12 Uhr waren alle Arbeiten abgeschlossen und die Helfer konnten die Heimreise antreten.

Seit 2002 war das THW Weinsberg beim Hochsprungmeeting in Eberstadt dabei, um beim Auf- und Abbau zu helfen. Nur wenige Male musste diese Unterstützung auf Grund von Einsätzen unterbrochen oder kurzfristig abgesagt werden.

Wir bedanken uns ganz herzlich bei allen Beteiligten für die tolle Zusammenarbeit beim Auf- und Abbau der Tribüne. Das Hochsprung-Meeting hinterlässt eine große Lücke in unserem Terminkalender.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.