Auf den Hund gekommen

Startformation
Eine Gruppe Wanderer und Thilda, eine kleine Hundedame , starteten am Herbstanfang auf eine sonnige Tour.
Vom Wanderheim aus führte Monika Breusch die Gäste über den Paradiesweg auf die Höhe des Galgenbergs.
Von hier gab es Aussicht satt, über Heilbronn bis zum Strom- und Heuchelberg. Mit Kennerblick wurden unterwegs die Weinberge begutachtet.
Derweilen sich die Wanderer ihrem Vergnügen frönten standen die Winzer mit Helfern in den Weinbergen um das kostbare Gut zu lesen.
Über den Keuperweg, und die Weinberge führte der Weg ins Tal zum Ehrenfriedhof.
Ein Moment wurde auf dem Ehrenfriedhof inne gehalten in Gedenken der vielen Opfer der Bombardierung im Dezember 1944.
Tapfer wanderte Thilda mit ihren kurzen Beinchen mit und hatte sich aber bald eine Pause verdient.
Übers Köpfertal steuerten alle die Anlage an der Eremiten-Klause an. Hier gab es jetzt die verdiente Pause.
Ausgeruht machten sich die Wanderer jetzt stetig bergauf über den Domrainweg auf die Höhe der Dürr Hütte.
Majestätisch steht hier in unmittelbarer Nähe eine Gruppe Mammutbäume. Die dicke faserige Rinde schützt die Bäume bei Waldbränden.
Über den HW8 und die Waldheide wanderte die Gruppe nun zum Wanderheim zurück.
4
Diesen Autoren gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.