Büffelhof Willi Wolf Hohenstein und Biosphärengebiet Münsingen

Büffelhof Willi Wolf
„Auf der Alb da sind die Büffel los.“ Das ist der Titel eines, vor einiger Zeit auf dem Gelände von Willi Wolf gedrehten, Filmes. Die Landfrauen Grantschen und ihre Gäste besuchten ihn und seine stattliche Büffelherde in Hohenstein. Die eindrucksvollen, nach rein ökologischen Gesichtspunkten gehaltenen, Tiere leben dort artgerecht. Es gab viel über die Zucht und die Verwendung zu erfahren, zum Beispiel über den Büffel-Mozzarella oder das Fleisch und dessen Bio-Qualität. Am Nachmittag stand eine geführte Rundfahrt auf dem ehemaligen Truppenübungsgelände Münsingen auf dem Programm. Das rund 10 mal 7 Kilometer große Gebiet erinnert nur noch durch verschiedene militärische Gebäude und Beschilderungen an seine Vergangenheit. Wo früher Panzer und Gewehre das Sagen hatten, weiden heute mehrere Tausend Schafe. Allerdings birgt die Erde dort noch viele „ gefährliche Andenken“ aus dieser Zeit. Es sind heute noch Spuren von Beschüssen zu sehen. Besonders traurig ist die Geschichte des Dorfes Gruorn, dessen Bewohner in den 30er Jahren ihren Grund und Boden und die Heimat verlassen mussten, um den Kriegsvorbereitungen Platz zu machen. Heute zeugen noch die wieder instand gesetzte Stephanuskirche, der Friedhof und das Schulhaus von der ehemaligen Existenz dieser Ansiedlung. 
1
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.