DAV Sektion Heilbronn, Monatswanderung im September

Beim Bammesberger Häuschen wird das Laub tatsächlich schon bunt.
Weinsberg: Bahnhof | Die DAV-Monatswanderung wäre an einem sonnigen Oktobertag, wenn das Laub der Weinberge schon richtig bunt ist, noch schöner gewesen. Doch leider ist der Oktobertermin belegt. 
Nun hängen die Weinberge im September noch voll und die Trauben warten darauf gelesen zu werden.
Das Weinlesefest und die Wahl trugen sicher auch dazu bei, dass die Nachfrage nach der Wanderung nicht besonders groß war. 
So machten sich neun Wanderer ab dem Bahnhof in Weinsberg auf und erreichten über die Kirschenallee den Paradiesweg. Dann brachte der Galgenberg-Randweg sie weiter zur Hochgerichtsstätte. Die Aussicht war durch die Gewitterneigung getrübt, aber die Wanderführer trugen durch Geschichten über die Advokatenstaffel und Sühnekreuze zur Aufheiterung bei.
Den Wartbergturm wollte keiner besteigen, also weiter. Die Sternschanze konnte im Laub ausgemacht werden und an der Lemppruhe war endlich ein sauberer Platz für Vesper gefunden und die Luft klarer.
Auf dem Verkehrsübungsplatz fand eine Rallye statt. Die Wanderer mussten sich aber losreißen und den Schemelsberg hinauf. Bald war das Gipfelkreuz erreicht. Um den Berg herum, noch eine Senke und wieder steil hinauf zur Burg Weibertreu. Nach einem Rundgang in der Burg erreichte die Gruppe nach genau 5 Stunden und knapp 16 km den Bahnhof. 
1
3
1
1
2
1
9
Diesen Autoren gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.