Endlich Sonne, Mittwochswanderung

Auf dem Galgenbergweg
Einunddreißig Wanderer hatte die Sonne am Mittwochmorgen hervor gelockt.
Pünktlich um halbzehn startete am Wanderheim in Weinsberg eine große Schar sonnenhungriger Wanderer. Einige neue Teilnehmer hatten sich entschlossen die regelmäßige Tour des Albvereins Weinsberg zu versuchen.
Monika Breusch führte ihre Gruppe vorbei an den Dichtern, Kleist-Ruhe, und Schiller Eiche, auf dem Galgenbergweg zur B39. Nach Querung der Straße ging es durch die sonnigen Weinberge zur Lemppruhe.
In der Vesperpause gab es für jeden ein sonniges Plätzchen. In der
„ ersten Reihe“ auch noch freie Sicht auf den Schemels Berg, die Weibertreu und das ganze Panorama der Löwensteiner Berge.
Gestärkt begann der Rückweg über den Randweg. Auch hier konnten sich alle an den schönen Aussichten bis zum Stromberg erfreuen. Zum Endspurt noch eine Runde Sonne auf der Waldheide, und dann ging es ins Wanderheim.
Siegfried Jenewein führte seine Wanderer übers Jägerhaus in Richtung Trappensee und auf halbem Weg in die Weinberge zum Aussichtspunkt am Randweg. Vorbei an der Bärenhöhle der Sonne entgegen zum Wanderheim.
In der Zwischenzeit hatte Gerhard Breusch ein zünftiges Vesper vorbereitet, und erwartete die Wanderer.
So endet ein schöner Wandervormittag mit einem gemütlichen Beisammensein.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.