Familienfreizeit im Schwarzwald, schwäbischer Albverein OG Weinsberg

Am Samstag, den 17.06.2017, startete die Familiengruppe mit Hans-Jörg Eberle und Thilo Kurz zur Hüttentour. Gespannt lauschten Groß und Klein während der Fahrt Wilhelm Hauffs „Das kalte Herz“. Schnell war die Frage geklärt, warum der Schwarzwald Schwarzwald heißt, und wie viele Sonntagskinder an Bord waren. Würden sie tatsächlich das Glasmännchen treffen? Über die Schwarzwaldhochstraße ging es zum beliebten Ausflugsziel Ruhestein. Nach einem Abstecher ins Naturparkzentrum schwebten alle mit dem Sessellift auf 915 m Höhe. Oben bot sich eine grandiose Aussicht in den Wald. Nach einer Wanderung zum Wilden See, und einer Vesperpause mit Nasenflöte und Schwirrholz, ging es zur Darmstädter Hütte. Mit Maultrommeln und Spielen verging der Abend wie im Flug und alle sanken erschöpft in die Federn. Nach dem Frühstück ging ein Teil der Gruppe zum Klettersteig Karlsruher Grad. Der Rest wurde von einem Naturparkführer abgeholt, der spannende Einblicke in die Natur und das Ökosystem des Naturparks, auch für die Kinder gab. Danach trafen sich alle beim Ruhestein wieder, zur Weiterfahrt nach Ottenhöfen. Der steile Fußweg zur Benzmühle bot die Gelegenheit Schwarzwälder Kirschen zu naschen. Nach Flammkuchen und Grillteller spazierten alle satt und zufrieden zum Bus und fuhren nach Weinsberg.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.