GESCHICHTEN AUS DEM URLAUBSSCHATZKÄSTCHEN: Der geheimnisvolle Stein aus Atlantis.

1
Vor einigen Jahren machten wir Urlaub im Norden Griechenlands, auf der Halbinsel Chalkidiki. Vor allem der mittlere Finger, Sithonia, ist traumhaft schön. Herrlich duftende Pinienwälder, viele kleine, einsame Buchten und kristallklares Wasser laden zum Baden und Relaxen ein. Aber auch einige gut ausgeschilderte Wanderwege sorgen für die nötige Abwechslung. Die bekannt gute griechische Küche und der für Nordgriechenland typische Tsipouro lassen die Tage dort zu einem sinnlichen Erlebnis werden. Sithonia ist noch nicht so stark vom Massentourismus vereinnahmt wie manch anderer Abschnitt der Mittelmeerküste.

Während meine Frau es sich also auf einer Liege unter einem Sonnenschirm und einem guten Buch bequem machte, schlenderte ich am Strand entlang. Immer auf der Suche, denn wer sucht der findet.

Da sah ich dieses mysteriöse Objekt in der Brandung treiben. Ich hob es auf. Es war für die Größe viel zu leicht, porös fast wie ein Schwamm, aber sehr hart. Das Beste aber war die noch gut zu erkennende farbige Malerei auf dem Stein. Der weiße Stein wurde ockerfarben gestrichen und darauf mit roter Farbe eine Pflanze oder Blume gezeichnet. Alles ist noch gut zu erkennen. Die Kanten des Steins waren stark abgerundet, so als ob er schon sehr lange im Meer getrieben wäre.

Nach intensiver Begutachtung kamen wir zu dem Ergebnis, es müsse sich wohl um ein abgebrochenes Stück einer Wandvertäfelung aus einem Palast der untergegangen Stadt Atlantis handeln.

Da uns bisher niemand sagen konnte, was das geheimnisvolle Artefakt wirklich sein könnte, sind wir sicher, mit unserer Vermutung richtig zu liegen. Also liegt in unserem Urlaubsschatzkästchen seit vielen Jahren ein antikes Artefakt aus Atlantis, völlig unbemerkt von der Archäologie und der Weltöffentlichkeit.
13
Diesen Autoren gefällt das:
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
13 Kommentare
2.183
Elke Pfeiffer aus Neckarsulm | 12.12.2020 | 18:00  
565
Marie-Luise Reichert aus Heilbronn | 12.12.2020 | 18:02  
4.173
Michael Harmsen aus Weinsberg | 12.12.2020 | 18:08  
7.830
Anneliese Herold aus Oedheim | 12.12.2020 | 18:11  
7.830
Anneliese Herold aus Oedheim | 12.12.2020 | 18:14  
4.173
Michael Harmsen aus Weinsberg | 12.12.2020 | 18:32  
7.830
Anneliese Herold aus Oedheim | 12.12.2020 | 18:53  
4.173
Michael Harmsen aus Weinsberg | 12.12.2020 | 19:06  
6.582
Gudrun Vogelmann aus Bad Friedrichshall | 12.12.2020 | 19:51  
228
Gerd Tiedtke aus Heilbronn | 13.12.2020 | 06:54  
565
Marie-Luise Reichert aus Heilbronn | 13.12.2020 | 20:05  
4.534
Daniela Somers aus Untergruppenbach | 18.12.2020 | 15:07  
4.173
Michael Harmsen aus Weinsberg | 19.12.2020 | 12:10  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.