Mittwoch ist SAV – Wandertag

Startaufstellung (Foto: Michael Harmsen)
Neunzehn frohgemute Wanderer trafen sich am Albvereinshaus, um mit ihren zwei Wanderführern auf Tour zu gehen. Bis zur Waldheide
wanderte die Gruppe gemeinsam. Nach dem obligatorischen Gruppenfoto trennten sich die Wege.
Helmut Braun und seine Gruppe wanderten über die Jägerhaussteige und den Weingütern zum Köpfertal, übers Lichtluft Bad zum Gaffenberg. An der Waldgrillstelle machte die Gruppe hier ihre Rast, ehe es auf die Höhe der Panzerstraße ging.
Monika Breusch führte ihre Gäste über die Waldheide zur Gedenkstätte des Pershing Unfalls. Von dort verlief die Strecke im schattigen Wald über den HW8 und später über den Ameisenweg zum Schweinsberg.
Dietrich Schill entdeckte für uns eine botanische Besonderheit am Wegesrand, eine breitblättrige Stendelwurz aus der Orchideenfamilie.
Am Schweinsberg machten die Wanderer Rast. Der schönen Aussicht wegen erklommen einige Gäste die 144 Stufen des Turms, der noch aus der Zeit des Heilbronner Verschönerungsvereins stammt.
Hier oben öffnete sich der Blick in die Heimat bis zum Stromberg und Heuchelberg.
Das Wilderers Kreuz aus dem 19.Jahrh. war das nächste Ziel.
Die Inschrift erinnert an zwei erschossene Wilderer. Auf dem Rückweg trafen sich beide Gruppen wieder zum gemeinsamen Endspurt eines ereignisreichen Wandertages.
1
1
1
2 3
2
2 1
2
2
Diesen Autoren gefällt das:
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
1 Kommentar
6.157
Michael Harmsen aus Weinsberg | 12.08.2021 | 09:57  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.