VDK OV Weinsberg: Ausflug zum Porzellan-/Puppenmuseum & Basilika Vierzehnheiligen

Porzellan- und Puppenmuseum
Weinsberg: Treffpunkt: Parkplatz Grasiger Hag | Am Dienstag, den 7. Nov. starteten wir unseren Ausflug schon sehr zeitig am Morgen. Lag unser Ziel doch im südlichen Thüringen. In dem kleinen Ort Frankenblick lagen dann aber auch gleich zwei der sehenswerten Objekte.

Zunächst das Museum Schloss Rauenstein. Das um 1615 errichtete Schloss wechselte schon 1729 seinen Besitzer und 1783 wurde es in eine Porzellanfabrik umfunktioniert. Bis 1930 wurde hier produziert. Das Porzellan wurde in ganz Europa verkauft. Die zum Teil hier entwickelten Muster begegnen uns noch heute. Wie zum Beispiel das Zwiebelmuster und die an Delft erinnernden Windmühlen wurden hier auf Porzellan gebrannt.

Ein Stockwerk über dem Porzellan tut sich die Welt der Schildkröt-Puppen auf. Puppen in allen Größen und allen Ausführungen. Sie Stehen in einem nachgebildeten Spielzeugladen, bewohnen die Wohnstube der Biedermeierzeit oder eine Küche um 1900. Kaufläden und Puppenstuben an die wir an unsere eigene Kindheit erinnert werden. Kurzum eine Welt zum Träumen und Erinnern. Um das Nahegelegene Werk der Firma Schildkröt zu besichtigen reichte die Zeit leider nicht. Aber den Einkauf im Werks-Shop ließen sich einige von uns doch nicht entgehen.

Nach dem Mittagessen ging es weiter zu Basilika Vierzehnheiligen. 1743 wurde mit dem Bau der heutigen Basilika begonnen. Nach den Bauplänen von Balthasar Neumann wurde die Kirche im Rokokostil errichtet und den 14 Nothelfern geweiht. Das Glanz- und Kernstück der prachtvoll ausgestatteten Kirche ist der Gnadenaltar der das Zentrum der Hauptrotunde bildet und damit die Stelle kennzeichnet an der 1445 die erste Sichtung der Nothelfer stattgefunden hat. Nach einem kurzen Rundgang mussten wir uns von der Wallfahrtskirche verabschieden und die Heimfahrt antreten wo wir gegen 19.00 Uhr wohlbehalten ankamen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.