Wetterfeste Wanderer am Mittwoch

blauer geht es fast nicht im November (Foto: Michael Harmsen)
Der Blick aus dem Fenster am frühen Mittwochmorgen versprach nichts Gutes. Trüb und grau zeigte sich der Himmel und es nieselte leicht. Trotzdem fanden sich 24 wackere Wanderer am Wanderparkplatz beim Albvereinsheim ein.
Sie wurden mit herrlichem Spätherbstwetter belohnt, denn die Wolken verzogen sich und die Sonne kam durch. 19 Wanderfreunde machten sich auf den Weg zur großen Tour mit Michael Harmsen. Am Schäferweg genossen alle die traumhafte Aussicht auf Weinsberg, die Weibertreu, Neckarsulm und ins Weinsberger Tal. Über die Gänsertshälde führte der Weg ins Stadtseetal. Beim Abstieg zum Stadtseeweg erschreckte sich ein Rudel Rehe, das mit großen Sprüngen im Wald verschwand. Nach einer Stunde gabs eine erste Trinkpause im warmen Licht der jetzt schon recht tief stehenden Sonne. Am Ende des Stadtseewegs nahm die Gruppe den blauen Punkt Steig bergauf und über Stock und Stein zum großen Steine-Ei, liebevoll wegen seiner drallen Form „Rubens-Ei“ genannt.
Über den Salzweg führte der Weg weiter zur Waldheide, wo nochmal eine kurze Pause eingelegt wurde. Zum Endspurt ging es noch durch den alten Steinbruch, der immer wieder fasziniert und zu jeder Jahreszeit seinen besonderen Reiz hat.
Der Abschluss gestaltete sich kurzweilig und mit einer Stärkung aus „Küche und Fass."
1
1
2
Diesen Autoren gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.