Winterliche Aussichten im Paradies, Sonntagswanderung Sav Weinsberg

Wandergruppe bim Aufstieg ins Paradies
Die Februar Sonntagstour der Ortsgruppe Weinsberg startete am Bahnhof Eschenau. Der Weg führte ins Paradies, vorbei am Schloss, das im 16. Jh. im Renaissance-Stil erbaut und 1745 von Leopoldo Retti im Rokoko-Stil umgebaut wurde.
Die wunderschönen Renaissance Giebel sind erhalten geblieben.
Stetig bergauf schlängelte sich der Weg zum Gewann Köberle.
Die darunter liegenden Weinberge sind das Paradies.
Von hier oben konnten die Wanderer die schönen Aussichten ins Tal genießen.
Alle hatten sich eine Verschnaufpause und etwas Laufwasser verdient. Gestärkt ging es entlang auf dem Württemberger Weinwanderweg nach Eichelberg, und weiter in Richtung Reissach.
Die nächste Herausforderung ließ nicht lange auf sich warten: die Bullenwiese.
Die Böden waren durch die Niederschläge schwer und rutschig.
Alle Teilnehmer schafften die Strecke, und weiter auf dem Totenweg auf die Höhe von Löwenstein. Hier konnten nochmals die mittlerweile
winterlichen Aussichten genossen werden .Das Etappenziel vor Augen waren die letzten Kilometer schnell gewandert. Nach einem schönen, gemütlichen Beisammensein in Rittelhof, ging es jetzt zum Endspurt dem S-Bahnhof in Willsbach.
Walter Schauder und Helmut Lips hatten eine schöne Wanderung geplant.
Bericht und Bilder Monika Breusch
1
Einem Autor gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.