Der WT5, ein kleine Fernwanderung vor der eigenen Haustür.

Start am Grasigen Haag.
 
Das erste Highlight auf dem WT5.
Ein Gedanke hat mich schon immer fasziniert. Man packt seinen Rucksack, schließt die Haustür ab und läuft los. Ohne Zeitlimit, einfach so. Richtung Süden, durch Deutschland, über die Alpen nach Italien bis Rom und weiter. Oder durch Frankreich auf einem der vielen Jakobswege, weiter die Pyrenäen bis nach Santiago de Compostela.

Nun, leider geht das alles zur Zeit nicht. Aber es geht auch einige Nummern kleiner. Auch hier in der Region sind einige Mehrtagestouren möglich. So zum Beispiel der WT5 oder der SB1. Mit dieser Idee liebäugle ich schon seit einiger Zeit. Der WT5 ist ca. 65 Kilometer lang und führt über Weinsberg, Neckarsulm, Gellmersbach, Obersulm, Eschenau, Löwenstein, Lehrensteinsfeld zurück nach Weinsberg.

Zu einer Streckenwanderung gehört das Übernachten dazu, um das Gefühl unterwegs zu sein zu bekommen. Aber in Gellmersbach oder Löwenstein übernachten, wo doch in Weinsberg das eigene Bett und der gut gefüllte Kühlschrank locken? Das ist doch auch irgendwie schräg. So blieb es bisher immer bei der Idee.

Corona hat uns nun diese Entscheidung abgenommen. Übernachten und unterwegs essen gehen ist nicht. Also liebe Freunde angerufen, die uns am Ende der Tagesetappen abholen und am nächsten Morgen in der Frühe wieder an den Einsatzpunkt bringen. Und mal ehrlich, im eigenen Bett schläft es sich doch am besten.

Am Donnerstag war es dann endlich so weit. Der Wecker holte uns um 6.30 Uhr aus dem Bett und nach einem kräftigen Frühstück ging es los.

Die erste Etappe von Weinsberg nach Eberstadt.
Startpunk ist der große Wegweiser am Grasigen Haag, Johanneskirche und Wein-und Rosenrundweg, nur 5 Gehminuten von zu Hause entfernt. Schon nach wenigen Metern kommt das erste Highlight, auf dieser an Highlights so reichen Wanderung, die Burgruine Weibertreu. Die Sage von den treuen Weibern ist weit über die Grenzen Weinsbergs hinaus bekannt. Leider mußte ich aber selber weiter laufen. Die Zeiten haben sich offensichtlich geändert.

Auf wohlbekannten Pfaden geht es über den Schemelsberg hinunter nach Erlenbach, diesem wunderschönen, von vielen Fachwerkhäusern und 2 prächtigen Kirchen geprägten Städtchen.

Entlang der Sulm, begleitet von Vogelgezwitscher wandern wir bis zum Stadtrand von Neckarsulm, der größten Stadt am WT5. In besseren Zeiten wäre Neckarsulm mit seinen vielen Übernachtungsmöglichkeiten und der vielfältigen Gastronomie ein ideales Etappenziel. Ein Besuch im Zweiradmuseum, dem Audiforum oder der schönen Kirche St. Dionysius lohnen auf jeden Fall.

Wir aber umgehen die Innenstadt und und auch den schönen Stadtpark. Hier hätte ich mir eine andere Streckenführung gewünscht. Leider fehlen im Bereich Neckarsulm einige Wegweiser. Der Weg kreuzt die B27 bei den Stadtwerken und führt auf hartem Kopfsteinpflaster den Hungerberg, entlang des Kreuzwegs und weiter schweißtreibend hoch zum Scheuerberg, wo wir uns eine Rast und Brotzeit gönnen. Hier genießen wir die herrliche Aussicht auf das Neckartal und weit ins Zabergäu, in den Kraichgau und in den Odenwald.

Der WT5 entpuppt sich als durchaus anstrengender Wanderweg mit seinen vielen Auf- und Abstiegen. Und wer denkt, mit dem Scheuerberg ist man aus dem Gröbsten raus, der irrt. Immer wieder führt der Weg hinunter, um dann gleich wieder steil nach oben zu führen. Über den Schweinshaag geht es dann wieder hinab Richtung Binswangen/Erlenbach. Leider fehlen auch hier einige Wegweiser, so laufen wir prompt falsch, obwohl ich die Route auf dem Handy habe. Aber wer nicht nachschaut, ist halt selber schuld.

Tja, wer hätte es gedacht, bald geht es wieder bergauf. Über Lennach/Buchhorn, am schönen See vorbei, wandern wir weiter. Imposant die einem Amphitheater gleichende Kulisse bei Eberstadt. Nun soll es für heute genug sein. Am Parkplatz der Eberfirsthalle treffen wir auf unseren „Shuttleservice“, der uns nach Weinsberg bringt. Die erste große Wanderung dieses Jahr steckt doch ganz schön in den Knochen. So freuen wir uns über das heimische Sofa.
1
1
1
1 1
1
2
2
6 3
2
1
2
1 1
2
2
3
3 3
1
3 1
1
2
2 1
2
1
2 2
2 3
2
3 2
1
20
Diesen Autoren gefällt das:
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
11 Kommentare
1.397
Wander Gaby aus Heilbronn | 23.04.2021 | 19:26  
619
Helmut Bender aus Heilbronn | 23.04.2021 | 19:50  
4.062
Heide Böllinger aus Bad Friedrichshall | 23.04.2021 | 20:08  
2.275
Elke Pfeiffer aus Neckarsulm | 23.04.2021 | 20:38  
4.319
Michael Harmsen aus Weinsberg | 23.04.2021 | 21:00  
4.319
Michael Harmsen aus Weinsberg | 23.04.2021 | 21:04  
3.017
Gudrun Schickert aus Künzelsau | 23.04.2021 | 21:34  
4.319
Michael Harmsen aus Weinsberg | 23.04.2021 | 21:36  
3.017
Gudrun Schickert aus Künzelsau | 23.04.2021 | 21:48  
7.741
Sigrid Schlottke aus Bad Rappenau | 23.04.2021 | 23:43  
1.993
Montagswanderer Ellhofen aus Ellhofen | 24.04.2021 | 07:39  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.