Streuobstpflege am Hungerberg , Samstag,17.2.20218

Helfertrupp (Foto: siegfried Jenewein)
Streuobstpflege am Hungerberg , Samstag,17.2.20218
Der Wettergott hatte kein Einsehen mit den Helfern.
In Kooperation der Stadt Weinsberg, des Nabus Weinsberg und des schwäbischen Albvereins trafen sich 13 Helfer um 9 Uhr zur Baumpflege.
Unter Führung von Reinhold Fladt, Mitarbeiter der Stadt Weinsberg, machten sich die Baumpfleger auf zum Schnitt der alten Bäume auf der Streuobstwiese am Hungerberg.
Getreu dem Motto: durch einen geschnittenen Baum muss man einen Hut werfen können, wurde per Hand und Motorkraft gesägt.
Ziel war die Verjüngung der Bäume, die das dann im Herbst mit reicher Ernte belohnen sollen.
8 Mitglieder der Ortsgruppe Weinsberg des schwäbischen Albvereins, waren an dem Arbeitstag mit im Einsatz.
Zwischenzeitlich regnete, schneite und stürmte es. Wetterfeste Helfer waren gefragt.
Auf dem Nabugelände konnte dann leider das Feuer  nicht in Gang gebracht werden, also gab es kaltes Vesper.
So ging ein arbeitsamer Vormittag stürmisch zu Ende.
Im Frühjahr erfreuen sich dann nicht nur die Bienen an der Blütenpracht, sondern auch die Wandergruppen.
Bericht: Monika Breusch Bilder Siegfried Jenewein

Schauen Sie mal auf unserer Hompage vorbei
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.