Annegrat Kramp-Karrenbauer und Alexander Throm zu Gast in Weinsberg.

Weinsberg: Baukelter |

Die Ministerpräsidentin des Saarlands Frau Annegret Kramp-Karrenbauer kam auf Einladung des CDU-Bundestagskandidaten Alexander Throm in die Baukelter nach Weinsberg.

Zu Beginn ihrer Rede merkte die Ministerpräsidentin an, dass die Folgen des Wandels im Automobilsektor im Allgemeinen und der Dieselproblematik im Besonderen, nicht nur die Automobilregion Heilbronn-Franken, sondern auch das Saarland sowie schlicht die gesamte Bundesrepublik treffen. Denn „sowohl der Erfolg unsere Wirtschaft, als auch eine Vielzahl von Arbeitsplätzen hängen von einem besonnenen Umgang mit der Automobilindustrie ab“, so Kramp-Karrenbauer weiter. Denn so sei durch die Managementebene zwar viel Vertrauen verspielt worden, doch seien es schlicht die Arbeitsplätze in einem wesentlichen Sektor der deutschen Wirtschaft, um welche es in den kommenden Wochen und Monaten geht. Eine ähnliche Tonlage traf der CDU-Bundestagskandidat Alexander Throm, er betonte, dass die Automobilindustrie zwar Fehler gemacht hätte, jedoch sei dieser Sektor immer noch eine Leitindustrie der deutschen Wirtschaft. Aufgrund dessen „brauchen wir nun Konzepte um die Arbeitsplätze zu sichern und nicht weitere Maßnahmen, welche die Wirtschaft behindern und Arbeitsplätze gefährden“.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.