Mit vollen Reisekoffern in den Urlaub: Die Urlaubsbranche boomt

 

Der Tourismus boomt. Bereits im aktuellen Jahr verzeichnet die Tourismusbranche laut aktuellen Statistiken einen Zuwachs von 0,9%. Mehr als 53,4 Millionen Deutsche fahren für 5 Tage oder länger in den Urlaub. Als die beliebtesten Reiseziele gelten Frankreich, die USA und Spanien, dicht gefolgt von China und Italien. Die meisten Urlauber reisen mit dem Auto oder fliegen mit dem Flugzeug. Für eine Reise sind viele Dinge besonders wichtig. Neben einer guten Planung, einer gelungenen An-und Abreise sowie einem günstigen Preis ist es auch wichtig, alle notwendigen Utensilien mit in den Urlaub zu nehmen. Große, komfortable Reisentaschen und Koffer sind dabei eine große Hilfe.

Welche Kofferarten gibt es?

Sei es eine Privat-oder Geschäftsreise: Eine geeignete Reisetasche ist für die Reise unerlässlich. Bei kaum einem Trip gelingt es, gänzlich ohne Koffer auszukommen. Für jede Art von Reise gibt es unterschiedliche Arten von Reisetaschen-und Koffern. Als klassisches Reiseessential gilt der bewährte Reisekoffer. Er ist in der Regel quadratisch, kann unterschiedlich groß sein und ist mittlerweile in zahlreichen Designvarianten erhältlich. Ein Reisekoffer kann ein Pilotenkoffer sein, der als gut strukturierter Koffer im Job gilt, ein Aktenkoffer für Businesstage und Meetings, aber auch ein Werkzeug-oder Arztkoffer. Manche Berufsklassen verfügen über ihre eigenen, individuellen Kofferarten. Grundsätzlich lassen sich die klassischen Reisekoffer in Hartschalen-und Weichschalenkoffer unterteilen.

Das Hauptunterscheidungsmerkmal dieser Koffer ist deren Strapazierfähigkeit. Während ein Weichschalenkoffer über sehr flexibles Material verfügt, leicht ist und meist mit zahlreichen Fächern ausgestattet ist, ist diese zugleich weniger robust als ein Hartschalenkoffer. Weichschalenkoffer sind in zahlreichen Farbvarianten erhältlich. Hartschalenkoffer bestehen, wie der Name schon sagt, aus harten Materialien wie Aluminium oder Kunststoff. Diese sind meistens unempfindlich gegenüber Wasser, sehr abriebfest und robust gegen äußere Einwirkungen. Aus diesen Gründen sind Hartschalenkoffer geeignete Begleiter für Flugreisen, da sie langen Strapazen während des Fluges gewachsen sind.

Welche Arten von Handgepäck und Reisetaschen gibt es?

Als Handgepäck werden kleine Reisetaschen bezeichnet, die bei kürzeren Reisen und Urlauben zum Einsatz kommen. Die klassische Reisetasche besteht meist aus Stoff und verfügt über mehrere Fächer. Kleine Koffer werden ebenfalls als Handgepäck gezählt. Die Vorteile einer kleinen Reisetasche ist das oftmals hübsche Design, die leichte Handhabung und die kompakte Größe. Für kurze Reisen reicht eine kleine Handtasche vollkommen aus, für lange und mehrwöchige Reise ist sie meist nicht geeignet. Neben der kleinen Handgepäckstasche kommt häufig die klassische Reisetasche zum Einsatz.

Moderne Reisetaschen versprechen heutzutage ähnlichen Komfort wie ein Reisekoffer und sind mit zwei oder vier Rädern versehen. Reisetaschen bestehen meist aus Stoff, sind rechteckig geschnitten und haben meist einen Schultergurt. Reisetaschen-und Koffer mit Rollen bringen den Vorteil mit, dass sie leicht zu transportieren sind und zudem die Gelenke sowie die Wirbelsäule schonen. Weitere nützliche Informationen und zahlreiche Tests und Reisetipps finden Sie auf www.sporty-travel.de.

Welcher Koffer eignet sich für welche Reise und wie groß sollte das Gepäck sein?

Viele Menschen sind sich oft unsicher, welche Art von Gepäck zu welcher Urlaubsreise passt. Bei einer Reise mit dem Auto kommt es auf den Fahrzeugtyp und den Platz im Auto an. Hier kann also sowohl zu einem Reisekoffer-, als auch zu einer Reisetasche gegriffen werden. Bei der Reise mit der Bahn kann im Gegensatz dazu nur eine begrenze Menge an Gepäck transportiert werden. Ähnliches gilt für Busreisen, da der Bus nur einen begrenzten Platz für mitgeführtes Gepäck hat.

Der Reisekoffer oder die Reisetaschen sollten hier maximal mittelgroß (Richtwert liegt bei etwa 89 Liter Volumen) sein. Bei einer Reise mit dem Flugzeug richtet sich das Gepäck nach den Richtlinien der Fluggesellschaft. Flüssigkeiten unterliegen im Handgepäck speziellen Bestimmungen und sollten in besonderen, dafür vorgesehenen Behältnissen von der Größe von 100 ml oder 100 g mitgeführt werden. Oftmals ist nur ein Handgepäckstück pro reisende Person erlaubt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.