Land fördert Projekte in den Bereichen Hochwasserschutz, Gewässerökologisierung und Altlastensanierung im Wahlkreis Neckarsulm mit rund 790.000 Euro

Im Rahmen des Förderprogramms „Wasserwirtschaft und Altlasten“ fördert das Land Projekte im Wahlkreis Neckarsulm mit insgesamt 789.700 Euro.

So erhalten die Gemeinden Obersulm und Löwenstein 155.000 Euro für das Rückhaltebecken „Breitenauer See“ im Bereich Wasserbau und Gewässerökologie. Weiter erhalten die Kommunen Ellhofen, Lehrensteinsfeld, Löwenstein und Obersulm Förderungen in Höhe von insgesamt 634.700 Euro für den Zweckverband Gruppenkläranlage Sulmtal. „Als Rückhaltebecken ist der Breitenauer See für das komplette Sulmtal von hoher Bedeutung. Es freut mich deshalb, dass der Breitenauer See und der damit verbundene Zweckverband die volle Unterstützung des Landes erhält“, sagt Isabell Huber MdL.

Im Bereich Altlasten gibt es eine Vormerkung vom Umweltministerium für die Stadt Neckarsulm, bei der die Untersuchung des Standorts „Gaswerk“ voraussichtlich mit fast 60.000 Euro förderfähig ist. Über die finale Verwendung der Fördermittel im Bereich entscheidet ein Verteilungsausschuss Mitte des Jahres.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.