PM Huber MdL: Tag der Jugend: Isabell Huber tritt in Dialog über digitales Lehren und Lernen

Anlässlich des Tages der Jugend am 12.08.2020 lädt Isabell Huber, MdL, zum offenen Dialog mit Schülerinnen und Schülern, Lehrerinnen und Lehrern und Didakten ein.

Denn schon jetzt stellt sich in Baden-Württemberg die Frage, wie es nach den Schulferien weiter geht. Die Corona-Krise hat gezeigt: Wenn es um digitales Lernen und Lehren geht, ist noch Spielraum vorhanden. Erste wichtige Schritte ist das Land Baden-Württemberg bereits gegangen: 40 Millionen Euro fließen in den Erwerb mobiler Endgeräte, welche den Schülerinnen und Schülern zur Verfügung gestellt werden. Darüber hinaus werden 5 Mio.€ in Fortbildungsprogramme für Lehrer investiert und es gibt die Möglichkeit interner Fortbildungen des Zentrums für Schulqualität und Lehrerbildung, um die Technologien sinnvoll einsetzen zu können. Es bleiben aber noch Fragen offen.
Deshalb fragt Isabell Huber genau nach: Welche weiteren technischen Voraussetzungen sind erforderlich? Wie muss sich die Didaktik anpassen oder verändern? Wie müssen Schüler und Schülerinnen, Lehrpersonal und Eltern befähigt werden, damit digitales Lernen sein volles Potenzial entfalten kann? Was wird benötigt, um erfolgreich und effizient lernen zu können?
Jetzt mitmachen!  
www.facebook.com/IsabellHuberMdL
www.instagram.com/isabell_huber_mdl/
info@isabell-huber.de
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.