Einweihungsfest des Alexander-Stifts in Zaberfeld mit geladenen Gästen

Rund 40 geladene Gäste fanden sich am 19. September im Hof des neuen Seniorenzentrums des Alexander-Stifts der Diakonie Stetten in Zaberfeld ein, um unter Hygiene- und Abstandsregeln das Haus offiziell einzuweihen. 24 Bewohnerinnen und Bewohner leben inzwischen im Haus. Drei Gäste kommen täglich in die Tagespflege. Bei einem Ballonstart mit angehängten Grußkarten hatten die Anwesenden die Möglichkeit, dem Haus ihre ganz persönlichen Wünsche mitzugeben.

„Leider können unsere Bewohner heute nur von der Terrasse aus zuschauen“, sagte Hausleiter Alexander Decker-Weimer und so war es bei der Eröffnungsfeier auch nicht wie gewohnt möglich, einen Rundgang durchs Haus zu machen. Doch die Mitarbeitenden des Alexander-Stifts hatten eine Videopräsentation vorbereitet, die den Anwesenden einen Blick in die Räumlichkeiten gewährte. „In unserer Gesellschaft gibt es immer mehr Hochaltrige und der Anspruch an die Seniorenwohnheime verändert sich. Das Haus in Zaberfeld hat das Konzept mittendrin zu sein und nicht abgeschoben irgendwo am Rande der Gemeinde“, sagte die CDU-Landtagsabgeordnete Friedlinde Gurr-Hirsch. Sie lobte das Angebot an die Dorfgemeinschaft im Rahmen des Begegnungscafés mit den Bewohnerinnen und Bewohnern zusammenzukommen. 
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.