Jahresausflug in die Eifel, das Dreiländereck und zum Geysir in Andernach

Schiffsrundfahrt auf dem Rursee
Die Gruppe „Mach mit – bleib fit“, fuhr dieses Jahr erstmals drei Tage mit 44 Turner und Gästen über den Hunsrück zum Rursee in die Eifel zu einer sehr schönen Schiffsrundfahrt. Nach dem Zimmerbezug im Hotel Michel & Friends in Monschau trafen sich die Nicht-Fußballer zu einer gemütlichen Stadtführung in zwei Gruppen. Es ist eine Stadt in der die Vergangenheit mit der Gegenwart lebt. Die Stadtkulisse ist laufend anders und gibt viel von der Geschichte. Der nächste Tag war mit Begleitung von Herr und Frau Gillessen. Der Weg führte uns zuerst nach Aachen, wo wir nach der Stadtrundfahrt das Stadion und die Chio (Reiterstadion) sehen konnten. Ein weiterer Tagespunkt war in Belgien das Kloster „Val-Dieu“ (Tal Gottes) in dem es nach dem Mittagessen eine Klosterführung gab. Das Zisterzienser-Kloster wurde bis 2001 von Mönchen bewohnt und geführt. Es umfasst die Klosteranlage und eine Brauerei mit Gaststätte. Seit 2001 wird alles von einer „Christlichen Gemeinschaft“ betreut und bearbeitet. Auf der weiteren Tagesfahrt wurde der „Amerikanische Soldatenfriedhof mit Gedenkstätte Henri-Chapelle“ besucht. Am dritten Tag ging die Fahrt quer durch die Eifel nach Andernach ins Geysir-Zentrum. Dort haben alle viele Informationen zur Erdentwicklung und zum Kaltwasser-Geysir erhalten um danach mit dem Schiff zur Halbinsel „Namedyer Werth“ zu fahren. Dort sah die Gruppe dann die 60 m hohe Wasserfontäne des Geysir. Danach Rückfahrt mit dem Schiff und Rückreise nach Schwetzingen zum Ausflugsabschluss mit anschließender Rückreise.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.