Abschied von Sekretärin Angelika Grade nach 37 Jahren

Angelika Grade war 37 Jahre lang als Schulsekretärin am Hartmanni-Gymnasium tätig. Fotograf: Bernd Albrecht, Ort: Hartmanni-Gymnasium Eppingen (Foto: Bernd Albrecht)
Unglaubliche 37 Jahre lang war Angelika Grade am Hartmanni-Gymnasium Eppingen als "Mädchen für alles" zuständig für so vielfältige Aufgaben wie Akten verwalten, Kopierer reparieren und verletzte Schüler mit Pflastern versorgen. Und das Ganze ohne je in den Genuss von Schulferien zu kommen. Wie schafft man das? - "Man muss lieben, was man tut", lautet Angelika Grades einfache Antwort und das glaubt jeder, der die Frau mit der "schnellsten Stimme Berlins im Kraichgau" kennt, aufs Wort.
Kein Wunder also, dass bei ihrer Verabschiedung am Freitag vor den Osterferien die Liste der Dankesredner lang war: Oberbürgermeister Klaus Holaschke, Elternbeiratsvorsitzende Christine Glünz-Muth, Dieter Oberländer vom Verein der Freunde des Hartmanni-Gymnasiums und Schülersprecher Johannes Uhler bedankten sich alle für die engagierte Arbeit der Schulsekretärin.
Als letzter Redner trat schließlich Schulleiter Uwe Wittwer-Gärttner auf die Bühne, welcher sehr bedauerte, mit Angelika Grade eine ganz besonders gewissenhafte, hilfsbereite und vorbildliche Mitarbeiterin zu verlieren. "Dank Ihnen hatte ich ruhige Nächte", lobte er seine Sekretärin, "denn ich wusste immer: Auf Frau Grade kann ich mich verlassen."
Eingestellt von: Ines Leitz
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.