Jugendaustausch Eppingen - Zichron Ya’akov

Im Rahmen des Austauschs lernten sich deutsche und israelische Jugendliche näher kennen.
Das vierte Jahr in Folge trafen vom 20.-27. September im Rahmen eines Jugendaustauschs der Stadt Eppingen mit Zichron Ya’akov 26 deutsche und israelische Jugendliche im Alter von 14 bis 17 Jahren in der Fachwerkstadt zusammen. Der Austausch steht im Zusammenhang mit den seit mehreren Jahren laufenden Bemühungen der Eppinger Lokalpolitik und Zivilgesellschaft, eine Städtepartnerschaft zwischen beiden Gemeinden zu etablieren und wird vom Koordinierungszentrum Deutsch-Israelischer Jugendaustausch (ConAct), der Dietmar-Hopp-Stiftung und der Volksbank Kraichgau gefördert.
Bei gemeinsamen Aktivitäten wie Abenteuerbogenschießen in Zuzenhausen und einem Workshop im Karlsruher ZKM, bei dem die Austauschpartner gemeinsam kurze Trickfilme anfertigten, lernte man sich näher kennen. In den darauffolgenden Tagen wurden die Jugendlichen bei einem Stadtrundgang vom Verein "Jüdisches Leben Kraichgau" über die jüdische Geschichte der Region informiert und besuchten die französische KZ-Gedenkstätte Natzweiler-Struthof, wo sie sich der schwierigen deutsch-jüdischen Geschichte stellten und der Opfer nationalsozialistischer Verfolgung gedachten.
Während des Aufenthalts erstellten die Jugendlichen einen Blog, der beim Gegenbesuch in Israel im März 2016 um die dortigen Programmpunkte ergänzt werden soll
Eingestellt von: Ines Leitz
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.