Gewaltprävention an Eppinger Grundschulen

Scheckübergabe der Stiftung Volksbank an die Stadt Eppingen
Die Stadt Eppingen bietet für die zweiten Klassen der acht Grundschulen ein Selbstbehauptungs- und Gewaltpräventionstraining in Kooperation mit dem Goju-Ryu Karateverein Eppingen an. Vertreter der Volksbank Kraichgau überreichten am 17. Februar in der Grundschule Elsenz eine Spende der Stiftung der Volksbank über 2.400 Euro an die Stadt. „Die Volksbank Kraichgau unterstützt gerne dieses Projekt, bei dem die Zweitklässler flächendeckend in zwölf Klassen der Grundschulen Selbstbehauptungs- und Konfliktlösungsstrategien erlernen können“, betonte der stellvertretende Vorstandssprecher der Volksbank, Thomas Geier. „Die Spende stellt eine wichtige Investition in die Persönlichkeit der Kinder dar“, sagte Thalmann. Schon im dritten Jahr in Folge werden Kinder der Eppinger Grundschulen in sechs Übungsstunden über realistische Gefahren und bedrohliche Situationen aufgeklärt, ohne dabei unbegründete Ängste zu schüren. Projektpartner der Stadt Eppingen sind neben der Polizei Heilbronn der Karateverein Eppingen. Simone Vollweiler und Christoph Waidler sind ausgebildete Gewaltschutztrainer, die die Kurse an den Grundschulen durchführen. Ein Kurs besteht aus sechs Einheiten, die an mindestens zwei Tagen durchgeführt werden.
Eingestellt von: Simone Vollweiler
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.