Polster und Winterbauer siegen in Heidelberg - Teil 1

Nils Herrmann stieß die Kugel 11,50m weit Fotograf: Martin Löwer, Ort: Heidelberg (Foto: Martin Löwer)
Die 15. Heidelberger Qualifikationstage waren für die Leichtathleten des TV Eppingen wie im vergangenen Jahr ein gutes Pflaster. Im Stadion der TSG 78 Heidelberg konnte man mehrfach Podiumsplätze erreichen.
Durch das Sportabitur konnte Dreispringerin Magdalena Polster erst verspätet in die Saison einsteigen. Den Dreisprungwettbewerb der weiblichen Jugend U20 gewann sie dennoch souverän mit einer Weite von 11,30m. Weitspringer Christian Kächele stieg mit 6,29m und Platz 7 bei den Männern in die Saison ein. Im Hochsprung der männlichen Jugend U18 verbesserte Jannik Lang seine persönliche Bestleistung auf 1,68m. Für die Badischen Meisterschaften fehlten ihm lediglich 2cm zur Norm. Im Weitsprung kam er auf 5,30m. Ruven Renz stellte im Hochsprung der M15 erneut seine persönliche Bestleistung von 1,76m ein und erreichte damit den zweiten Platz. 1,80m waren an diesem Tag noch eine Nummer zu hoch. In der gleichen Altersklasse konnte sich Nils Herrmann sowohl mit dem Speer (39,18m) als auch mit dem Diskus (30,53m) für die Badischen Meisterschaften qualifizieren. In beiden Disziplinen belegte er den dritten Platz. Im Kugelstoßen kam er auf 11,50m und Platz 4. Bei den ein Jahr jüngeren Jungen kam Noah Becker im Weitsprung auf die neue Bestleistung von 4,66m und den zweiten Platz.
Eingestellt von: Martin Löwer
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.