Besuch einer Ausstellung zum Ersten Weltkrieg

Mitglieder des Heimat- und Kulturvereins Kleingartach im Stadt- und Fachwerkmuseum in Eppingen Fotograf: A.Krysiak, Ort: Eppingen (Foto: A.Krysiak)
Am Mittwoch, den 28. Januar besuchte der Heimat- und Kulturverein Kleingartach mit einer Gruppe von 15 Mitgliedern und interessierten Mitbürgern die Ausstellung „Mit Hurra in die Katastrophe- Eppingen im Ersten Weltkrieg“ im Stadt- und Fachwerkmuseum in Eppingen. Stadtarchivarin Petra Binder führte die Gruppe durch die Ausstellung und zeigte Not und Leid der Kriegsteilnehmer und der Bevölkerung in der Heimat auf. Besonders nachdenklich stimmten doch die zeitgenössischen Berichte aus Feldpostkarten und Briefen, die Zeugnis über den Schrecken des Krieges von 1914-18 ablegten. Am Ende der Ausstellung konnten die Kleingartacher einen Blick auf die Kleingartacher Ehrentafel der Gefallenen und Ausmarschierten des Ersten Weltkrieges werfen und dabei sehen, dass nicht alle Mitbürger wieder heil aus dem Krieg zurückkamen und das Städtchen am Kriegsende 34 Gefallene zu beklagen hatte. Ihre Namen stehen heute eingemeißelt zum Gedenken auf dem Ehrenmal im Kleingartacher Friedhof.
Eingestellt von: Alexander Krysiak
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.